Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

IT-Security-Messe it-sa

Anfang 06.10.2015
Ende 08.10.2015
Veranstaltungsort Nürnberg

Das BSI auf der it-sa 2015

Vom 6. bis 8. Oktober 2015 ist das BSI mit einem Stand und diversen Vortragsaktivitäten auf der it-sa in Nürnberg vertreten. Das BSI fungiert gemeinsam mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM e. V.) als ideeller Träger.

BSI-Stand

Am BSI-Stand in Halle 12, Stand 736 können Sie sich zu folgenden Themen informieren:

  • Cloud Computing
  • Sicherheitszertifizierung
  • Sicheres mobiles Arbeiten
  • Sicherheitsberatung
  • IT-Grundschutz
  • Allianz für Cyber-Sicherheit

BSI-Vorträge zu aktuellen Themen der IT-Sicherheit

Mittwoch,  7.10.2015
09:30-09:45 (Auditorium)
BSI – Cloud:sicher

12:00-12:30 (Auditorium)
Allianz für Cyber-Sicherheit - Cyber-Sicherheits-Umfrage 2015, Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Mit der jährlichen Umfrage zum Stand der Cyber-Sicherheit in deutschen Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen tragen das BSI und die Kooperationspartner im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit einen weiteren Baustein zur Erstellung und Pflege eines Lagebilds der Cyber-Sicherheit bei. Dank der Unterstützung durch BDI, BITKOM, DIHK, GI, VDMA, VOICE und ZVEI ist auch in diesem Jahr wieder mit, sowohl regional als auch in der Branchenaufteilung, auf breiter Basis abgestützten Ergebnissen zu rechnen.

Donnerstag, 8.10.2015
09:45-10:00 (Forum Blau)
Zertifizierung von IT-Sicherheitsprodukten und deren Bedeutung für die Standardisierung

Die Zertifizierung von IT-Sicherheitsprodukten nach dem Common Criteria Standard ISO 15408 gewinnt im Markt zunehmend an Bedeutung. Ein Grund dafür sind entsprechende Anforderungen aus IT-Infrastrukturen, deren Sicherheit im öffentlichen Interesse liegt und für die daher ein gesetzlich verbindliches Sicherheitsniveau vorgeschrieben ist, wie z.B. im Gesundheitswesen, bei der Energieversorgung oder in der Verkehrstelematik. Darüber hinaus wird es auch für viele Hersteller immer interessanter, einen Nachweis für das Sicherheitsniveau ihrer Produkte durch das Zertifikat einer unabhängigen Stelle gegenüber ihren Kunden erbringen zu können oder sich damit von ihren Mitbewerbern zu differenzieren. Schließlich verlangen auch viele Kunden oder Versicherungsunternehmen ein solches Zertifikat als Bestandteil der Riskovorsorge von IT-Herstellern und Betreibern. Mit der Vielzahl an Zertifikaten entsteht gleichzeitig der Bedarf an einer Standardisierung der Zertifizierung für bestimmte Produktklassen. Daher kommt der Entwicklung entsprechender Standards, sogenannter "Schutzprofile" und "Technischen Richtlinien" für bestimmte Anwendungsbereiche eine wachsende Bedeutung zu. Die Abstimmung derartiger Standards erfolgt wiederum in entsprechenden europäischen bzw. internationalen Normungsgremien und wird damit auch zum Gegenstand nationaler Normungs- und Industriepolitik.

3. IT-Grundschutz-Tag

7. Oktober 2015
Einlass: 9:30 Uhr, Beginn: 10:00 Uhr
Ort: Messezentrum, 90471 Nürnberg, NCC-West, Ebene 2, Saal Paris

IT-Grundschutz - So geht's weiter!

Der 3. IT-Grundschutz-Tag 2015 wird einen Ausblick geben, wie sich der IT-Grundschutz weiterentwickeln soll. Der erste Teil der Veranstaltung wird sich damit beschäftigen, welche Neuerungen noch in diesem Jahr zu erwarten sind. Es werden unter anderem die Bausteine der 15. Ergänzungslieferung der IT-Grundschutz-Kataloge vorgestellt.
Der zweite Teil der Veranstaltung widmet sich der Modernisierung des IT-Grundschutzes. Neue Bausteine und auch die Vorgehensweisen werden vorgestellt.

Link zur Internetseite der it-sa

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK