Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Band G: Einführung und methodische Grundlagen

Band G beschreibt die Ansätze für eine Analyse kritischer Geschäftsprozesse, das Design hochverfügbarer IT-Services und für eine IT-Steuerung auf der Grundlage von Reifegradmodellen.

Die Beschreibung der Zielgruppen und der Zuordnung finden Sie im Anschluß an die Tabelle.

KapitelZuord-
nung
KurzbeschreibungZielgr.
G 1 Einführung (PDF, 2MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)ZVerfügbarkeit ist als Teilaspekt der Verlässlichkeit auf die Professionalisierung des IT-Service Management angewiesen. Für die IT-Steuerung und das IT-Service Management wird ein methodischer Ansatz im Überblick beschrieben; dabei erfolgt eine Orientierung an den generischen Prozesmodellen ITL und CobiT. Ergänzend wird eine Zusammenstellung der grundlegenden Standards geliefert.D/S/E
G 2 Definitionen (PDF, 2MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)TFür das tiefere Verständnis werden Methoden zur quantiativen Messung der Verfügbarkeit und zur qualitativen Bewertung der Verlässlichkeit beschrieben.S/E
G 3 IT-Steuerung (PDF, 1MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)ZIT-Governance erfordert eine konsequente Zielausrichtung und Überwachung der Zielerreichung. Eine Potenzialanalyse auf der Basis von Reifegradmodellen wird zum zentralen Steuerungsmechanismus für das IT-Service Management und für IT-Prozesse. Zugleich werden Optimierungspotentziale im Hinblick auf eine Steigerung der Verlässlichkeit identifiziert.L
G 4 Phase S (PDF, 1MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)MBeschreibt das Vorgehen zur Erhebung der Anforderungen aus den Geschäftsprozessen und zur Identifikation kritischer Geschäftsprozesse und definiert die Anforderungsqualität an die Verlässlichkeit von Services.G/D
G 5 Phase I (PDF, 1MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)MBeschreibt die Methodik der Potenzialanalyse zur Ermittlung der gelieferten Service-Qualität und zur Analyse der Service-Potenziale. Das für die Analyse eingesetzte Assessment bewertet die Potenziale der technischen und der organisatorischen Architektur-Säule.S
G 6 Phase M (PDF, 2MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)MLiefert eine Anleitung für die Ausrichtung von IT-Services an den Erfordernissen der Geschäftsprozesse. Definiert Zielkriterien für das Service Management und bildet diese bei der Modellierung in einer Prozessschicht und einer Komponentenschicht ab. Ergänzend werden Verfahren zur Optimierung der Service-Potenziale und zur Restrisikoanalyse beschrieben.D/S/E
G 7 HV-Prinzipien (PDF, 3MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)MStellt 10 prägende Prinzipien zur Steigerung der Verfügbarkeit und Verlässlichkeit vor (z. B. Redundanzprinzip), aus denen Merkmale zu Bewertung der Potentiale abgeleitet werden.D/S/E
G 8 Service-Modell (PDF, 3MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)MStellt Service-Architekturen als Komposition aus Komponenten-Modellen und Prozess-Modellen dar.D/S/E

Zuordnung

AbkürzungZuordnungBeschreibung
ZZusammenhängeFür den Überblick empfehlenswert
TTheorieTheoretische Grundlagen
MMethodikMethodik Hintergrundinformation
P1Praxis 1Praxis Hintergrundinformation
P2Praxis 2Instrumente, praktische Anwendung
P3Praxis 3Operative Umsetzung in der Praxis

Zielgruppen

AbkürzungZielgruppe
AAlle
EExperte
LGovernance Ebene / Leitungs-Ebene
GGeschäftsprozessverantwortliche / Gestalter / Designer
SServicemanager
DDesigner / Gestalter

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK