Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 6.158 Notfallvorsorge für Anwendungen

Verantwortlich für Initiierung: Notfallbeauftragter

Verantwortlich für Umsetzung: Fachverantwortliche, Leiter IT, Notfallbeauftragter

Alle Anwendungen sind in die Planung zur Notfallvorsorge und in das Notfallmanagement aufzunehmen (siehe Baustein B 1.3 Notfallmanagement ).

  • Die Bedeutung der Anwendung im Rahmen der Geschäfts- oder Verwaltungsprozesse der Institution ist festzustellen und zu dokumentieren. Darauf aufbauend ist die Anwendung im Vergleich mit anderen Anwendungen zu priorisieren.
  • Die getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Notfallvorsorge sind zu beschreiben und im Notfallmanagementkonzept zu beschreiben.
  • Es ist zu planen, wie bei einem eingeschränkten IT-Betrieb vorgegangen werden sollte (Wer sollte wo welche Aufgaben mit der Anwendung bevorzugt wahrnehmen? Welche Aufgaben können zurückgestellt werden?).
  • Die Wiederherstellung des geregelten Anwendungsbetriebes ist zu planen (siehe auch M 6.114 Erstellung eines Notfallkonzepts ).

Prüffragen:

  • Wurden die Anwendungen in die Planungen zur Notfallvorsorge und zum Notfallmanagement aufgenommen?

Stand: 14. EL Stand 2014