Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 4.409 Beschaffung von Windows Server 2008

Verantwortlich für Initiierung: IT-Sicherheitsbeauftragter, Leiter IT

Verantwortlich für Umsetzung: Beschaffungsstelle

Für Windows Server 2008 ist vor der Hard- als auch vor der Softwarebeschaffung die exakte Planung des Einsatzzweckes notwendig. Mit Einführung von Windows Server 2008 R2 wurde die Unterstützung der 32-Bit Prozessor-Architektur eingestellt. Neben der notwendigen Planung für die einzusetzende Hardware müssen auch die zu installierenden Applikationen auf 64-Bit Kompatibilität überprüft werden.

Darüber hinaus existieren sieben Editionen des Windows Server 2008 R2. Die drei vermutlich am häufigsten eingesetzten Systeme Standard, Enterprise und Datacenter wurden bis einschließlich Windows Server 2008 noch in Versionen mit und ohne Hyper-V unterschieden. Seit Windows Server 2008 R2 wird diese Unterscheidung von Microsoft nicht mehr vorgenommen. Die Installation des Hyper-V erfolgt durch die jeweilige Auswahl der Rolle und ist zum Beispiel auf den Editionen Itanium, Web oder Foundation nicht verfügbar.

Daher muss vor Beschaffung der jeweiligen Software-Lizenz des Servers der gewünschte Einsatzzweck des Systems festgelegt sein. Nur so können unnötige Kosten bei der Beschaffung der Windows Server 2008 Edition vermieden werden.

Dies gilt ebenso für die Anzahl der benötigten CPU s und die Größe des Arbeitsspeichers (RAM). Auch hier existieren erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Editionen: Die Standard-Edition kann statt der 64 CPUs der Datacenter-Edition zum Beispiel nur 4 CPUs nutzen.

Editionen von Windows Server 2008 R2 Zusammenfassung
Windows Server 2008 R2 Foundation Einstiegsserver für kleinere Unternehmen
Windows Server 2008 R2 Standard Standardplattform für die meisten Anforderungszwecke
Windows Server 2008 R2 Enterprise - Bietet Failover Clusterknoten- Hot-Add Memory
Windows Server 2008 R2 Datacenter Zusätzlich zu den Funktionen der Enterprise-Edition:- Hot-Add Processors- Hot-Replace Memory- Hot-Replace Processors
Windows Web Server 2008 R2 Diese Edition dient ausschließlich als Plattform des IIS
Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme Betriebssystem ausschließlich für Itanium-basierte CPU
Windows HPC Server 2008 R2 Betriebssystem für High-Performance Computing

Neben den Restriktionen bezüglich der nutzbaren Hardware weisen die jeweiligen Editionen erhebliche Unterschiede bei der möglichen Nutzung von Rollen auf. So erfordert die Web-Server-Edition neben der Installation des IIS auch einen DNS-Server, weitere Rollen sind nicht verfügbar. Microsoft bietet als Entscheidungshilfe zur Auswahl der benötigten Edition detaillierte Übersichten wie zum Beispiel Tabellen der Editionen mit ihren unterstützten Serverrollen. Diese Dokumente sollten vor Beschaffung der jeweiligen Edition unbedingt berücksichtigt werden.

Weitere Details zu den installierbaren Server-Rollen finden sich in M 4.418 Planung des Einsatzes von Windows Server 2008 .

Bei der Beschaffung aus einem Volumenlizenzvertrag ist auch die notwendige Infrastruktur für die Aktivierung der Systeme zu berücksichtigen (siehe M 4.336 Aktivierung von Windows-Systemen ab Vista bzw. Server 2008 aus einem Volumenlizenzvertrag ).

Prüffragen:

  • Wird vor der Beschaffung von neuen Windows-Servern geprüft, welchen Einsatzzweck das System haben soll?

Stand: 13. EL Stand 2013