Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 4.218 Hinweise zur Zeichensatzkonvertierung bei z/OS-Systemen

Verantwortlich für Initiierung: Leiter IT

Verantwortlich für Umsetzung: Administrator, Anwendungsentwickler

Das z/OS-System arbeitet in der Regel mit dem EBCDIC -Zeichensatz (Extended Binary Coded Decimal Interchange Code). Dies gilt sowohl für die MVS-Dateien (Multiple Virtual Storage), als auch für die HFS-Dateien (Hierarchical File System). Ausnahmen sind lediglich im zFS-Filesystem möglich. Windows- und Unix-Systeme arbeiten meist mit dem ASCII -Zeichensatz (American Standard Code for Information Interchange). Bei der Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Systemen müssen folgende Regeln beachtet werden:

  • Sollen Textdateien übertragen werden, müssen Umsetzungs-Tabellen eingesetzt werden, die eine Zeichensatz-Konvertierung durchführen. Diese Tabellen werden im z/OS-Betriebssystem mitgeliefert. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die richtige Tabelle verwendet wird.
  • Bei der Übertragung von Binärdaten muss sichergestellt werden, dass die Konvertierung ausgeschaltet ist, da sonst die Daten nachher unbrauchbar sind.
  • Beim Daten-Transfer von Unix- oder Windows-Systemen in ein HFS (Hierarchical File System) des z/OS-Systems - und umgekehrt - über FTP (File Transfer Protocol) muss darauf geachtet werden, dass die richtige Konvertierungs-Option beim Transfer aktiviert ist.
  • Es ist besonders beim Übertragen von Programm-Quellcode zu überprüfen, dass wirklich alle Zeichen (und hier speziell einige Sonderzeichen) richtig übersetzt werden, damit nicht unbemerkte Programmfehler durch die Konvertierung entstehen. Beispielsweise führen falsche Zeichen in Konstantendefinitionen in einigen Fällen nicht zu einem Compiler-Fehler, sondern machen sich erst bei der Ausführung eventuell sehr viel später bemerkbar.

Prüffragen:

  • Wird bei der Übertragung von Textdateien zwischen z/OS -Systemen und anderen Systemen darauf geachtet, dass die eventuell erforderliche Zeichensatz-Konvertierung durchgeführt wird?

  • Falls beim Datenaustausch mit z/OS -Systemen eine Zeichensatz-Konvertierung erforderlich ist: Wird die jeweils korrekte Umsetzungstabelle verwendet?

  • Ist bei der Übertragung von Binärdaten zwischen z/OS -Systemen und anderen Systemen sichergestellt, dass die Zeichensatz-Konvertierung ausgeschaltet ist?

  • Wird beim Daten-Transfer zwischen z/OS -Systemen und anderen Systemen über FTP darauf geachtet, dass die jeweils richtige Konvertierungsoption beim Transfer aktiviert ist?

  • Wird bei der Übertragung von Programm-Quellcode zwischen z/OS -Systemen und anderen Systemen überprüft, dass alle Zeichen richtig übersetzt werden?

Stand: 13. EL Stand 2013

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK