Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 4.59 Deaktivieren nicht benötigter ISDN-Karten-Funktionalitäten

Verantwortlich für Initiierung: IT-Sicherheitsbeauftragter, Leiter IT

Verantwortlich für Umsetzung: Administrator

Moderne ISDN -Karten sowie deren Kommunikationssoftware bzw. das in das Karten-RAM geladene Betriebssystem besitzen zahlreiche, über die reinen ISDN-Funktionalitäten hinausgehende Leistungsmerkmale. Solche"Komfort-Funktionalitäten", welche teilweise auch bei ausgeschaltetem IT-System angesprochen werden können, sind:

  • der Empfang und Versand von Faxen,
  • Funktionen eines digitalen Anrufbeantworters,
  • das Abhören eingegangener Aufzeichnungen des digitalen Anrufbeantworters,
  • das Telefonieren über ein im Lieferumfang der Karte enthaltenes Mikrofon bzw. einen enthaltenen Hörer.

Soweit es möglich ist, sollten nicht benötigte Karten-Funktionalitäten deaktiviert werden, am besten durch das Entfernen des jeweiligen Softwaremoduls. Lassen sich Karten-Funktionalitäten lediglich durch Parameter konfigurieren, so muss die korrekte Einstellung der Parameter regelmäßig geprüft werden.

Prüffragen:

  • Ist sichergestellt, dass alle nicht benötigten ISDN -Karten-Funktionalitäten deaktiviert werden?

  • Werden die korrekten Einstellungen der Parameter der ISDN -Karte regelmäßig überprüft und vorgenommene Änderungen dokumentiert?

Stand: 13. EL Stand 2013

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK