Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 3.91 Schulung der Administratoren von Cloud-Infrastrukturen

Verantwortlich für Initiierung: Behörden-/Unternehmensleitung, IT-Sicherheitsbeauftragter

Verantwortlich für Umsetzung: IT-Sicherheitsbeauftragter, Leiter IT

Cloud-Administratoren müssen für ihre Aufgaben geschult werden. Dies muss vor der Aufnahme ihrer Tätigkeit geschehen, und wegen der kurzen Innovations- und Updatezyklen beim Cloud Computing regelmäßig wiederholt werden.

In den Schulungen muss vermittelt werden, wie die Cloud-Administratoren ihre Aufgaben erfüllen können. Hier ist eine mögliche Spezialisierung zu berücksichtigen, wenn die Administration fachlich auf verschiedene Rollen verteilt wird und der Administrator nur für Teilbereiche der Cloud zuständig ist.

Die wesentliche Aufgabe der Cloud-Administratoren ist es, mithilfe der Cloud-Verwaltungslösung die unterschiedlichen Komponenten der Cloud-Infrastruktur zu verwalten. Das heißt, dass ein Cloud-Administrator im Produktivbetrieb die automatisierte Zuteilung virtueller Ressourcen einrichtet, überwacht und gegebenenfalls zusätzliche physische Ressourcen in die Cloud einbindet. Schulungen müssen somit vermitteln, wie die Cloud-Infrastruktur effektiv und effizient verwaltet werden kann. Dies lässt sich mit herstellerspezifischen Schulungen am besten erreichen. Neben der reinen Kenntnis der eingesetzten Cloud-Verwaltungslösungen müssen die Cloud-Administratoren auch in den Prozessen und Abläufen des Cloud-Diensteanbieters geschult werden.

In den Schulungen müssen folgende zentrale Aspekte der Cloud-Administration abgedeckt werden:

  • Kenntnis der relevanten eingesetzten Techniken, Komponenten und Funktionen.
  • Die verschiedenen technischen Ebenen (Anwendungen, IT-Systeme, Netze und Speichersysteme) der Cloud-Infrastruktur.
  • Der Umgang mit verschiedenen Cloud-Mandanten - gemeinsame Konfigurationseinstellungen einerseits und erforderliche Trennung andererseits.
  • Provisionierung und De-Provisionierung von Cloud-Ressourcen.

In den Schulungen sollten weitere Aspekte der Cloud-Administration abgedeckt werden:

  • Automatisierung von Vorgängen oder Abläufen, insbesondere der Provisionierung und De-Provisionierung.
  • Erstellung, Verwaltung und Vervielfältigung von Cloud-Diensteprofilen.
  • Schnittstellen zu Virtualisierung, Netzwerkmanagement und Speichersystemen.
  • Erkennung der Auswirkungen von Konfigurationsänderungen, Vorbeugung von Fehlern.
  • Fehlerbehebung in der Cloud-Infrastruktur.
  • Optimale Nutzung von Sicherheitsmerkmalen und technischen Funktionen.

Prüffragen:

  • Wie wird sichergestellt, dass die Cloud-Administratoren die Bedienung der Cloud-Verwaltungswerkzeuge umfassend beherrschen?

  • Werden die Cloud-Administratoren hinsichtlich der definierten Prozessabläufe zur Administration der Cloud-Infrastruktur geschult?

Stand: 14. EL Stand 2014

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK