Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 3.11 Schulung des Wartungs- und Administrationspersonals

Verantwortlich für Initiierung: Behörden-/Unternehmensleitung, IT-Sicherheitsbeauftragter, TK-Anlagen-Verantwortlicher, Leiter IT, Leiter Personal

Verantwortlich für Umsetzung: Vorgesetzte

Wartungs- und Administrationspersonal benötigt detaillierte Kenntnisse über die eingesetzten IT-Komponenten. Daher sollte es mindestens soweit geschult werden, dass

  • alltägliche Administrationsarbeiten selbst durchgeführt,
  • einfache Fehler selbst erkannt und behoben,
  • Datensicherungen regelmäßig selbsttätig durchgeführt,
  • die Eingriffe von externem Wartungspersonal nachvollzogen und
  • Manipulationsversuche oder unbefugte Zugriffe auf die Systeme erkannt und rasch behoben

werden können.

Entsprechende Schulungen werden in der Regel von den Herstellern der IT-Systeme bzw. TK-Anlagen angeboten. Administratoren von TK-Anlagen sollten außerdem in der Lage sein,

  • das Betriebsverhalten der TK-Anlage mit Hilfe der Kontrollanzeigen an den Geräten zu beurteilen,
  • die TK-Anlage selbständig außer- und in Betrieb nehmen zu können.

Prüffragen:

  • Wird das Wartungs- und Administrationspersonal für die Durchführung seiner Aufgaben hinreichend geschult?

Stand: 13. EL Stand 2013

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK