Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 1.76 Geeignete Auswahl und Nutzung eines lokalen Arbeitsplatzes

Verantwortlich für Initiierung: IT-Sicherheitsbeauftragter, Mitarbeiter, Vorgesetzte

Verantwortlich für Umsetzung: Mitarbeiter, Vorgesetzte

Lage und Ausstattung eines Arbeitsplatzes müssen in Einklang mit der Tätigkeit stehen, die an diesem Arbeitsplatz verrichtet werden soll. Bei der generellen Verteilung von Arbeitsplätzen in einem Gebäude müssen grundsätzliche Bedingungen und Abläufe und der Schutzbedarf der Tätigkeit in Einklang gebracht werden.

Arbeitsplätze mit Publikumsverkehr müssen so platziert sein, dass sie von den Kunden und Besuchern erreicht werden können, ohne dass diese sicherheitsrelevante Bereiche durchschreiten müssen. Auf der anderen Seite müssen Arbeitsabläufe, in denen die Vertraulichkeit der bearbeiteten Dokumente eine besondere Rolle spielt, vorzugsweise dort stattfinden, wo Besucher, aber auch Mitarbeiter anderer Abteilungen keinen freien Zugang haben.

Die technische Ausstattung, die Möblierung, die Platzverhältnisse und die allgemeinen Arbeitsbedingungen müssen der hauptsächlichen Tätigkeit angemessen sein. Neben der Grund-Arbeitsfläche muss genügend Platz für weitere typische Tätigkeiten vorhanden sein.

  • Die Arbeitsfläche muss genügend Platz für PC , Telefon, Akten und sonstige Arbeitsmittel bieten.
  • Es müssen ausreichend Stauflächen, wie beispielsweise abschließbare Schränke, vorhanden sein, um Material vor unbefugtem Zugriff schützen zu können.
  • Es müssen genügend Anschlüsse für Strom, IT -Netze und Telefon für den Mitarbeiter selbst und eventuell auch weitere Mitarbeiter oder Besucher vorhanden sein.
  • Die Arbeitsumgebung muss durch regelbare Raumtemperatur, ausreichende Lüftungsmöglichkeiten, eine ausreichende Beleuchtung und Abschottung vor Lärmquellen produktives Arbeiten ermöglichen.
  • Dort wo oft Aufgaben von Gruppen erledigt werden, muss ausreichend Platz für Besprechungen sein. Zudem müssen Organisations- und Arbeitsmittel der Gruppenarbeit wie Tafeln, Kartentische oder Projektionsflächen und Projektoren verfügbar sein und es muss genügend Platz für deren Nutzung geben.

Es empfiehlt sich, die Arbeitsräume von Gruppen von Mitarbeitern, deren Aufgaben hohen oder sehr hohen Schutzbedarf haben, in Abschnitten des Gebäudes so zusammenzufassen, dass auch Sanitärbereiche und Gemeinschaftsräume wie Besprechungsräume und Teeküchen, sowie Plätze für Drucker und Kopierer in einem solchen zusammenhängenden separaten Abschnitt des Gebäudes vorhanden sind. Dieser Abschnitt des Gebäudes kann dann leicht zu einem autonomen Zutrittskontrollbereich gemacht werden.

Viele Arbeitsplätze können von den Mitarbeitern nur sehr beschränkt eingerichtet werden und müssen im Allgemeinen so genutzt werden, wie sie vorgefunden wurden. Daher ist immer zuerst von den Vorgesetzten zu entscheiden, ob das Sicherheitsniveau der jeweiligen Umgebung geeignet ist, um die Aufgaben dort wahrnehmen zu können.

Prüffragen:

  • Ist die Ausstattung der lokalen Arbeitsplätze angemessen für die Aufgaben der dort tätigen Mitarbeiter?

  • Entspricht das Sicherheitsniveau der lokalen Arbeitsplätze dem Schutzbedarf der dort bearbeiteten Informationen?

Stand: 13. EL Stand 2013

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK