Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

M 1.11 Lagepläne der Versorgungsleitungen

Verantwortlich für Initiierung: Leiter Haustechnik

Verantwortlich für Umsetzung: Haustechnik

Es sind genaue Lagepläne aller Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Gas, Telefon, Gefahrenmeldung, Rohrpost etc. ) im Gebäude und auf dem dazugehörenden Grundstück zu führen und alle die Leitungen betreffenden Sachverhalte aufzunehmen:

  • genaue Führung der Leitungen (Einzeichnung in bemaßte Grundriss- und Lagepläne),
  • genaue technische Daten (Typ und Abmessung),
  • eventuell vorhandene Kennzeichnung,
  • Nutzung der Leitungen, Nennung der daran angeschlossenen Netzteilnehmer,
  • Gefahrenpunkte und
  • vorhandene und zu prüfende Sicherheitsmaßnahmen.

Es muss möglich sein, sich anhand der Pläne einfach und schnell ein genaues Bild der Situation zu machen. Nur so kann das Risiko, dass Leitungen bei Arbeiten versehentlich beschädigt werden, auf ein Mindestmaß reduziert werden. Eine Schadstelle ist dadurch schneller zu lokalisieren, die Störung schneller zu beheben.

Es ist sicherzustellen, dass alle Arbeiten an Leitungen rechtzeitig und vollständig dokumentiert werden. Daher ist klar zu regeln, wer für die Pflege und Aktualisierung der Lagepläne aller Versorgungsleitungen zuständig ist. Die Pläne sind gesichert aufzubewahren, da sie schützenswerte Informationen beinhalten. Sie sind so zu lagern, dass ausschließlich berechtigte Personen darauf zugreifen können, sie aber im Bedarfsfall schnell verfügbar sind.

Prüffragen:

  • Existieren aktuelle Lagepläne aller Versorgungsleitungen?

  • Ist klar geregelt, wer dafür verantwortlich ist, die Lagepläne aller Versorgungsleitungen zu führen?

  • Können auf sicherheitskritische Lagepläne ausschließlich berechtigte Personen zugreifen?

Stand: 13. EL Stand 2013