Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

G 3.4 Unzulässige Kabelverbindungen

Wenn zwischen IT -Systemen oder anderen technischen Komponenten Kabelverbindungen hergestellt werden, die nicht vorgesehen sind, besteht die Gefahr, dass dadurch Sicherheitsprobleme oder Betriebsstörungen entstehen. Beispielsweise kann es aufgrund solcher unzulässiger Kabelverbindungen passieren, dass unerlaubt auf Netze, Systeme, Informationen oder Anwendungen zugegriffen werden kann. Durch unzulässige Kabelverbindungen können Informationen zusätzlich oder ausschließlich zu falschen Empfängern übertragen werden. Die normale Verbindung kann gestört werden.

Unzulässige Kabelverbindungen können unterschiedliche Ursachen und Ausprägungen haben, zum Beispiel:

  • Technische Defekte
  • Fehlerhafte Verkabelung von Patchfeldern, Rangier- oder Spleißverteilern
  • Fehlerhafte Verkabelung von aktiven Netzkomponenten
  • Unerlaubter Anschluss von fremden IT-Systemen an Netzdosen im LAN

Ungenaue Dokumentation und unzureichende Kabelkennzeichnung führen häufig zu versehentlichen Fehlbelegungen und erschweren das Erkennen von absichtlichen Fehlbelegungen.

Stand: 9. EL Stand 2007

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK