Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

G 2.205 Fehlendes Notfallvorsorgekonzept für serviceorientierte Architekturen

Fallen in einer serviceorientierten Architektur ( SOA ) Service-Provider aus und sind keine alternativen Provider verfügbar, droht der Betrieb unterbrochen zu werden, was sich möglicherweise schwerwiegend auf die Geschäftsprozesse auswirkt. Die Informationssicherheit kann stark gefährdet sein, weil zum Beispiel wichtige Sicherheitskomponenten betroffen sind. Fehlt in diesem Fall ein Sicherheits- bzw. Notfallvorsorgekonzept, welches die Besonderheiten einer SOA berücksichtigt, können geeignete Sicherheitsmaßnahmen möglicherweise nicht zeitnah durchgeführt werden und es droht ein erheblicher Schaden für die Institution.

Stand: 15. EL Stand 2016

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK