Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Die Modernisierung des IT-Grundschutzes

Seit seiner Einführung im Jahr 1994 wird der IT-Grundschutz des BSI permanent weiterentwickelt und gilt mittlerweile als Referenzwerk für Informationssicherheit in Deutschland. Im Jahr 2005 wurde der IT-Grundschutz grundlegend überarbeitet, um ihn an die Bedürfnisse der Anwender und insbesondere auch an die internationale Entwicklung anzupassen. Dabei wurde unter anderem das damalige IT-Grundschutzhandbuch in die BSI-Standards 100-1/2/3 (Methodik) und die IT-Grundschutz-Kataloge (Bausteine, Gefährdungen und Maßnahmen) aufgeteilt. Letztere wurden seitdem ständig um neue Kapitel und Empfehlungen ergänzt, um mit den vielfältigen und vor allem schnelllebigen Entwicklungen im Bereich der Informationstechnik Schritt halten zu können.

Nun ist es an der Zeit, dass das BSI den IT-Grundschutz erneut einer Revision unterzieht, daher hat sich das BSI kritisch mit der Vorgehensweise und den IT-Grundschutz-Katalogen auseinandergesetzt. Nach sehr vielen Gesprächen und Workshops mit Anwendern ist die "Findungsphase" der Modernisierung des IT-Grundschutzes abgeschlossen, so dass nun das BSI die Modernisierung konzeptionieren und mit den Anwendern diskutieren kann.

Weitere Informationen zur Modernisierung des IT-Grundschutzes finden Sie hier:

Über die Modernisierung des IT-Grundschutzes

Zusatzinformationen

Die Modernisierung des IT-Grundschutzes

Ziel der Modernisierung ist es, besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen einen einfachen Einstieg in ein eigenes Sicherheitsmanagement zu ermöglichen. Mit dieser Broschüre möchten wir Sie bereits jetzt über die neuen Entwicklungen beim IT-Grundschutz und das künftige Angebotsportfolio informieren.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK