Navigation und Service


Der Personalausweis

Der aktuelle Personalausweis wurde am 1. November 2010 eingeführt. Im Gegensatz zum vorherigen Personalausweis hat er nur noch die Größe einer Kreditkarte und beinhaltet einen kontaktlosen Chip. Die aufgedruckten Daten wurden zusätzlich auf dem Chip gespeichert. Auf Wunsch können auf dem Chip noch zwei Fingerabdrücke des Personalausweisinhabers mit aufgenommen werden, wodurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Welche Daten sich genau im Chip des Personalausweises befinden, erfahren Sie unter "Gespeicherte Daten des Personalausweises". Wie Ihre Daten vor unbefugten Zugriffen geschützt werden, können Sie unter Datenschutz nachlesen. Auf der nächsten Seite wird auf die Anwendungsgebiete des Personalausweises eingegangen.

Daten des Personalausweises

Die nachfolgenden Bilder zeigen die gedruckten Daten auf der Vorder- und Rückseite des Personalausweises:

Der PersonalausweisBild vergrößernDer Personalausweis
Quelle: Bundesministerium des Innern - BMI

  • Familienname
  • Geburtsname
  • Vornamen
  • Doktorgrad
  • Tag der Geburt
  • Ort der Geburt
  • Lichtbild
  • Unterschrift
  • Größe
  • Farbe der Augen
  • Anschrift, bei Anschrift im Ausland die Angabe "keine Hauptwohnung in Deutschland"
  • Postleitzahl
  • Staatsangehörigkeit
  • Seriennummer
  • Ggf. Ordens- oder Künstlername

Alle diese Daten werden auf den neuen Personalausweis aufgedruckt.

Die maschinenlesbare Zone (MRZ) des Personalausweises

Beispiel einer maschinenlesbare Zone (MRZ) des PersonalausweisesBeispiel einer maschinenlesbare Zone (MRZ) des Personalausweises
Quelle: Bundesministerium des Innern - BMI

Durch die Kreditkartengröße wurde es notwendig, die MRZ in drei Zeilen aufzuteilen. Sie befindet sich auf der Rückseite des Personalausweises. Jede Zeile besitzt eine Länge von 30 Zeichen. Leerzeichen werden mit einem "<" gekennzeichnet. Die Schriftart der gedruckten MRZ nennt sich OCR-B (eine speziell für das optische Auslesen geeignete Schriftart).

Nachfolgend wird erklärt, aus welchen Daten die MRZ besteht:

Zeile 1 MRZIDD<<T220001293<<<<<<<<<<<<<<
ErklärungPersonalausweis
Anmerkung:
Ein vorläufiger Ausweis hat die Kennzeichnung IT
Deutschlandzwei
Leerstellen
SeriennummerRest sind Leerstellen
Zeile 2 MRZ6408125<2010315D<<<<<<<<<<<<<4
ErklärungGeburtstag im Format JJMMTT
JJ = das Jahr zweistellig
MM = der Monat zweistellig
TT = der Tag zweistellig
Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer
Leerstelleletzter Tag der Gültigkeit im Format JJMMTT
JJ = das Jahr zweistellig
MM = der Monat zweistellig
TT = der Tag zweistellig
Das "D" steht für die Staatsangehörigkeit
13 LeerstellenPrüfziffer
für Zeile 2
Zeile 3 MRZMUSTERMANN<<ERIKA<<<<<<<<<<<<<<
ErklärungNachnamen eventuell aufgefüllt mit LeerstellenVorname eventuell aufgefüllt mitLeerstellen

Um einen internationalen Standard für die MRZ festzulegen, wurde diese von der ICAO standardisiert. Die Seiten der ICAO sind in englischer oder französischer Sprache verfasst.

Gespeicherte Daten auf dem Chip

Der Chip enthält alle Daten der maschinenlesbaren Zone (MRZ), alle aufgedruckten Daten außer Größe, Augenfarbe und Unterschrift.
Ebenfalls wird auch das aufgedruckte Foto des Ausweisinhabers in einer höheren Auflösung im Chip noch zusätzlich gespeichert.

In Deutschland besteht kein Zwang zur Speicherung der Fingerabdrücke. Diese können optional (auf Wunsch des Ausweisinhabers), auf dem Chip kostenlos gespeichert werden.


© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. All rights reserved