Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

eHealth

Die elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gilt als Berechtigungsnachweis zur Inanspruchnahme von Leistungen der Gesetzlichen Krankenkasse und löst seit 01. Januar 2015 die vorherige Krankenversicherungskarte (KVK) vollständig ab.

Den stufenweisen Ausbau der Anwendungsmöglichkeiten der eGK in Verbindung mit der hierzu im Aufbau befindlichen Infrastuktur regelt das E-Health-Gesetz.
Eine zentrale Rolle übernimmt hier die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) deren Aufgaben und Funktionen im E-Health-Gesetz gesetzlich verankert sind, in enger Abstimmung mit dem BSI, sobald sicherheitstechnische Aspekte betroffen sind. Das BSI entwickelt hierfür entsprechende Prüfvorschriften und veröffentlicht diese.

Aktuelle Informationen zur eGK finden Sie auch auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit sowie auf den Webseiten der gematik.