Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Schadprogramme

Computer-Viren, Internet-Würmer, Trojanische Pferde, Hoaxes, Dialer, Spam - Begriffe, die der Computerbesitzer gar nicht gerne hört. Viren und Würmer sind Programme, die sich von alleine verbreiten. Trojanische Pferde (oder auch Backdoors) führen auf einem Rechner eine verborgene Funktion aus; meistens um Daten auszuspionieren. Dialer zocken den Benutzer mit teuren Telefonnummern ab, und auch Spams (unerwünschte Werbemails) versuchen ihre Produkte an den Mann zu bringen. Es gibt sie, die echten Datenkiller; die meisten Viren/Würmer wollen sich jedoch nur möglichst weit verbreiten. Eines haben aber alle genannten Kategorien gemeinsam: Sie sind unbeliebt und keiner will sie auf seinem Rechner haben.

"Sicher informiert" ist eine kostenfreie Dienstleistung des vom BSI betriebenen "Bürger-CERT". Sofern Sie noch kein Abonnent von "Sicher informiert" sind, empfehlen wir Ihnen, sich für den Empfang des Newsletters und der Extra-Ausgaben anzumelden.

Für versierte Anwender bietet das Bürger-CERT darüber hinaus die Dienstleistung "Technische Warnungen" an. In diesen Meldungen werden aktuelle Schwachstellen und mögliche Gegenmaßnahmen detailliert und technisch anspruchsvoll beschrieben. Die "Technischen Warnungen" können Sie ebenfalls kostenfrei unter oben genannter Adresse abonnieren.

Weitere Informationen zu Schadprogrammen und zum sicheren Surfen im Internet finden Sie auch auf unserer Webseite "BSI für Buerger"

Kontakt

Probleme mit Computer-Schadprogrammen

Für Fragen zu Problemen mit Computer-Schadprogrammen stellt das BSI eine Hotline zur Verfügung.

Sie erreichen uns:

E-Mail unter der Adresse antivir@bsi.bund.de oder

Telefon 0800 2741000
Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr