Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Public Key Infrastruktur der Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung setzt zur Kommunikation und zum Datenaustausch zunehmend das Internet ein. Die Kernforderung für die erfolgreiche Verbreitung von elektronischen Verwaltungs- und Geschäftsprozessen bei der Benutzung von offenen Netzen ist eine behördenübergreifende Absicherung der Kommunikationsplattform. Hinreichende Sicherheit (Integrität und Vertraulichkeit der Daten) und eine aussagekräftige Authentizität (Identifikation und Unabstreitbarkeit) können auf der Grundlage einer Public Key Infrastruktur (PKI) erreicht werden.
Die Public Key Infrastruktur der Verwaltung (im Folgenden als Verwaltungs-PKI bezeichnet oder als V-PKI abgekürzt) bietet diese Basistechnologie als zertifikatsbasierte Sicherheitsdienstleistung für Bundes- und Landesbehörden, Kommunen sowie öffentliche Institutionen an. Ziel der Verwaltungs-PKI ist es, den elektronischen Geschäftsverkehr zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern mindestens auf dem IT-Grundschutz Niveau zu ermöglichen, wie es im Beschluss der Bundesregierung vom 16.01.2002 "Sicherheit im elektronischen Rechts- und Geschäftsverkehr mit der Bundesverwaltung" gefordert wurde.