Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Sichere digitale Gesellschaft

Digitalisierung und Vernetzung bringen Veränderungen im Alltag jedes Einzelnen mit sich. Nicht alle Sorgen und Befürchtungen sind dabei gerechtfertigt, andere dagegen sind sehr real. Gleichzeitig eröffnen diese Entwicklungen Möglichkeiten und Chancen, die noch vor kurzer Zeit utopisch schienen, etwa das fahrerlose Fahren. Fest steht: In immer mehr Bereichen des täglichen Lebens sind wir als Individuen von diesen Veränderungen betroffen. In den Feldern Cloud Computing und Mobilität erkennt man exemplarisch die Chancen und auch Risiken, welche durch die Digitalisierung für die Gesellschaft entstehen und eines gesamtgesellschaftlichen Dialogs bedürfen.

Der Bereich Cloud Computing zeigt, wie stark sich der Umgang mit den eigenen Daten verändert hat. Firmen nutzen immer öfter extern betriebene Cloud-Dienste für ihre Datenverarbeitung. Anwender greifen heute von überall und jederzeit auf ihre in „der Cloud“ gespeicherten Urlaubsbilder, Dokumente oder Musik zu. Gleichzeitig stellt sich die Frage nach der Sicherheit sensibler Daten in der Cloud.

Mobilität im Wandel

Mobilität bedeutet für uns Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Auch sie ist durch die Digitalisierung stark im Wandel. Assistenzsysteme oder zukünftig autonome Systeme und damit einhergehend die Kommunikation zwischen Fahrzeugen (Vehicle-2-Vehicle) sowie Fahrzeugen und Infrastrukturen (Vehicle-2-Infrastructure, z.B. Ampeln oder Baustellenwarner) unterstützen den Fahrer oder machen sein Handeln teilweise obsolet. Dies kann Risiken in Gefahrensituationen mindern und zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Um ein Eingreifen von außen zu verhindern, ist es notwendig, dass die anfallenden Daten manipulationssicher übertragen werden. Geschieht dies, wie aktuell vorgesehen, unverschlüsselt, können durch die Analyse der Daten möglicherweise Bewegungsprofile von Fahrzeugen und Fahrern erstellt werden ("tracking"). Darüber hinaus wurde die Verwundbarkeit moderner Fahrzeuge bereits durch Hacks auf Automobile oder Diebstahl per Fernzugriff demonstriert. Dies verdeutlicht, wie wichtig geeignete Sicherheitskonzepte für die technisch immer komplexer werdenden Systeme sind.

Projekt "Digitale Gesellschaft: smart & sicher" (SuSi)

Die Relevanz des Bereichs Gesellschaft und die Notwendigkeit des Dialogs wird durch vielfältige Aktivitäten unterstrichen. Mit dem Start des Projekts "Digitale Gesellschaft: smart & sicher" (SuSi) im September 2016, ist eine wichtige Aktivität des BSI mit gesellschaftlichem Schwerpunkt angelaufen. Im Dialog mit einer Vielzahl an Akteuren sollen Handlungserfordernisse für eine sichere Informationsgesellschaft erkannt und anschließend gemeinsam ausgestaltet werden.

Dialog und Sensibilisierung

Es stellt sich die Frage, wie die Informationsgesellschaft sicher organisiert sein kann, ohne die Innovationen und den technischen Fortschritt der digitalen Welt auszubremsen. Dem BSI als der nationalen Cyber-Sicherheitsbehörde kommt hier eine zentrale gestaltende Rolle zu. Durch technologische Unterstützung der Nutzerinnen und Nutzer, Information und Sensibilisierung und das Führen eines gesamtgesellschaftlichen Dialogs kommt das BSI dieser Gestaltungsaufgabe nach.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK