Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Auswirkungen durch IT-Sicherheitsvorfälle in Deutschland

Studie zur Erhebung von Aufwänden und Schäden in KRITIS-Branchen

Cyber-Sicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Die aktuelle Bedrohungslage und die Cyber-Angriffe mit Ransomware im Mai 2017 haben gezeigt, wie verwundbar unsere digitalisierte Gesellschaft ist und welches Schadenspotenzial bei mangelnder Absicherung droht.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind vielfältig: Durch Cyber-Angriffe und andere IT-Sicherheitsvorfälle kommt es zu Ausfällen, Schäden, Mehraufwänden sowie weiteren Folgekosten, die für die Betroffenen ein existenzielles Ausmaß erreichen können.

Mit der BSI-Studie Auswirkungen durch IT-Sicherheitsvorfälle in Deutschland verfolgt das BSI das Ziel, vor allem diese wirtschaftlichen Auswirkungen im Rahmen einer Online-Befragung zu erheben und das Lagebild des BSI um diese neue Perspektive zu ergänzen. Die Studie wird dabei außerhalb der Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes durchgeführt.

Teilnahme

Die Online-Befragung ist von Dienstag, den 20. Juni 2017 bis Montag, den 31. Juli 2017 freigeschaltet.

Auf der Webseite können Unternehmen aus Deutschland, die sich den KRITIS-Sektoren

  • Energieversorgung
  • Informationstechnik und Telekommunikation
  • Transport und Verkehr
  • Gesundheit
  • Wasser
  • Ernährung
  • Finanz- und Versicherungswesen

zuordnen, an der Umfrage teilnehmen.

Das BSI spricht mit der Online-Befragung auch Unternehmen an, die von den Regelungen des IT-Sicherheitsgesetzes nicht betroffen sind. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym.

Das BSI hat die Firma Goldmedia GmbH und das Institut für Internet-Sicherheit (if(is)) mit der Durchführung der Online-Befragung beauftragt. Im April und Mai 2017 wurden bereits verschiedene Branchen-Verbände über die bevorstehende Befragung informiert und mit ausgewählten Experten persönliche Interviews zu dem Thema durchgeführt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleitung im Referat CK25 - IT-Sicherheits-Lagebild unter der E-Mail-Adresse cs-incident@bsi.bund.de.