Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Auswirkungen durch IT-Sicherheitsvorfälle in Deutschland

Studie zur Erhebung von Aufwänden und Schäden in KRITIS-Branchen

Cyber-Sicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Die aktuelle Bedrohungslage und die Cyber-Angriffe mit Ransomware im Mai 2017 haben gezeigt, wie verwundbar unsere digitalisierte Gesellschaft ist und welches Schadenspotenzial bei mangelnder Absicherung droht.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind vielfältig: Durch Cyber-Angriffe und andere IT-Sicherheitsvorfälle kommt es zu Ausfällen, Schäden, Mehraufwänden sowie weiteren Folgekosten, die für die Betroffenen ein existenzielles Ausmaß erreichen können.

Mit der BSI-Studie Auswirkungen durch IT-Sicherheitsvorfälle in Deutschland verfolgt das BSI das Ziel, vor allem diese wirtschaftlichen Auswirkungen im Rahmen einer Online-Befragung zu erheben und das Lagebild des BSI um diese neue Perspektive zu ergänzen. Die Studie wird dabei außerhalb der Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes durchgeführt.

Teilnahme

Die Online-Befragung ist von Dienstag, den 20. Juni 2017 bis Montag, den 31. Juli 2017 freigeschaltet.

Auf der Webseite können Unternehmen aus Deutschland, die sich den KRITIS-Sektoren

  • Energieversorgung
  • Informationstechnik und Telekommunikation
  • Transport und Verkehr
  • Gesundheit
  • Wasser
  • Ernährung
  • Finanz- und Versicherungswesen

zuordnen, an der Umfrage teilnehmen.

Das BSI spricht mit der Online-Befragung auch Unternehmen an, die von den Regelungen des IT-Sicherheitsgesetzes nicht betroffen sind. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym.

Das BSI hat die Firma Goldmedia GmbH und das Institut für Internet-Sicherheit (if(is)) mit der Durchführung der Online-Befragung beauftragt. Im April und Mai 2017 wurden bereits verschiedene Branchen-Verbände über die bevorstehende Befragung informiert und mit ausgewählten Experten persönliche Interviews zu dem Thema durchgeführt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleitung im Referat CK25 - IT-Sicherheits-Lagebild unter der E-Mail-Adresse cs-incident@bsi.bund.de.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK