Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Die IS-Kurzrevision

Die IS-Kurzrevision ist ein Verfahren zur Einschätzung des Informationssicherheitsstatus und -prozesses in einer Institution. Ziel der IS-Kurzrevision ist es, der Leitungsebene mit wenig Aufwand einen Überblick über den Sicherheitsstatus und die bestehenden sicherheitskritischen Themenbereiche in der eigenen Institution zu verschaffen. Bei einer IS-Kurzrevision werden Maßnahmen aus dem IT-Grundschutz betrachtet, die eine wesentliche Grundlage für Informationssicherheit bilden und sich darüber hinaus aufgrund von Erfahrungswerten als problembehaftet erwiesen haben.

Der zeitliche Aufwand für eine IS-Kurzrevision beschränkt sich auf ungefähr 8 bis 10 Tage. Bei dieser Abschätzung wurde das 4-Augen-Prinzip bereits berücksichtigt.

Um eine IS-Kurzrevision vom BSI durchführen zu lassen, bestehen keine Voraussetzungen hinsichtlich der Umsetzung von IT-Grundschutz. Dokumentationen, wie zum Beispiel das Sicherheitskonzept, müssen nicht vorhanden sein.

Die Dienstleistung "IS-Kurzrevision" kann von Bundesbehörden ab Januar 2009 beantragt werden. Bei großer Nachfrage werden Sicherheitsbehörden bevorzugt. Mehr Informationen zur IS-Kurzrevision können dem neuen Leitfaden IS-Revision V2.0 (PDF, 2MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm) entnommen werden.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK