Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Aktivitäten und Initiativen

Eine Hand hält eine Weltkugel mit den Fingerspitzen. Quelle: © Brian Jackson / Fotolia.com

IT-Infrastrukturen sind zu lebenswichtigen Adern für unseren Staat, die Gesellschaft und die Wirtschaft geworden. Ausfälle dieser Systeme können bedrohlich sein und existenzielle Folgen haben. Mit verschiedenen Aktivitäten und Initiativen nimmt sich das BSI der Herausforderung an, die Cyber-Sicherheit dieser Infrastrukturen zu stärken.

Lagebeobachtung und Reaktion auf Vorfälle

Das IT-Lage- und Analysezentrum des BSI beobachtet rund um die Uhr die Sicherheitslage, bewertet Angriffe auf die IT-Sicherheit und erstellt Berichte darüber. Zudem unterstützt das IT-Lagezentrum bei der Bewältigung der Sicherheitsvorfälle. Es ist ein wichtiges Instrument für die Frühwarnung vor Cyber-Angriffen. Anlassbezogen wächst das IT-Lage- und Analysezentrum zum IT-Krisenreaktionszentrum auf und gewährleistet schnelle Reaktionen bei IT-Vorfällen. Es gibt Analysen zu relevanten Vorfällen weiter und koordiniert die Zusammenarbeit lokaler und brancheninterner IT-Krisenmanagementorganisationen.

Das Computernotfallteam der Bundesverwaltung CERT-Bund bearbeitet Sicherheitsvorfälle und betreibt einen regelmäßigen Warn- und Informationsdienst.

Kooperation

Mit der Allianz für Cyber-Sicherheit betreibt das BSI eine Kooperationsplattform zur Stärkung der Cyber-Sicherheit in der Wirtschaft. Im Dialog mit Herstellern, Betreibern sowie WIssenschaft und Forschung nimmt sich das BSI spezifischer Themen wie z.B. der Sicherheit industrieller Steuerungsanlagen an und begleitet die technologische Entwicklung z.B. im Bereich des Trusted Computing.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK