Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Hannover Messe: BSI-Lösungen für mehr Cyber-Sicherheit in der Industrie 4.0

Ort Bonn
Datum 23.04.2018

Informationen und Lösungsansätze für mehr Cyber-Sicherheit in der Industrie 4.0 zeigt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vom 23. bis 27. April 2018 auf der Hannover Messe. Am Stand des BSI in Halle 8, Stand C13, informiert die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde über Herausforderungen der Vernetzung und Digitalisierung in der Industrie und entsprechende Lösungsansätze des BSI, unter anderem in Bereichen wie Industrial Control Systems (ICS), Kritische Infrastrukturen oder Internet der Dinge. Auch zur Allianz für Cyber-Sicherheit und deren Angeboten, die sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen richten, stehen Informationen und Ansprechpartner am BSI-Stand zur Verfügung. Ein vom BSI durchgeführtes Live Hacking findet täglich von 9:45 Uhr bis 10:00 Uhr im Forum "Industrie 4.0 meets the Industrial IT" (Halle 8, Stand D17) statt.

"Die Industrie 4.0 ist längst keine Zukunftsvision mehr. Dieses Erfolgsmodell der Digitalisierung kann für Wirtschaft und Gesellschaft nur dauerhaft gewinnbringend sein, wenn die vernetzten Abläufe gegen Angriffe aus dem Cyber-Raum geschützt sind. Das BSI gestaltet die Informationssicherheit in den großen Digitalisierungsprojekten unserer Zeit, um die Funktionsfähigkeit und Wertschöpfung der künftig stark digitalisierten Gesellschaft zu gewährleisten. Die Industrie 4.0 abzusichern, ist dabei ein wichtiger Baustein, den wir mit konkreten Lösungen und Angeboten adressieren", erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Im Vortragsprogramm der Hannover Messe ist das BSI wie folgt vertreten:

  • 24. April 2018, 16:00 Uhr: "Was passiert mit Industrie 4.0, wenn man nicht an die Security denkt?" im Forum "Industrie 4.0 meets the Industrial IT" (Halle 8, Stand D17)
  • 27. April 2018, 12:00 Uhr: "Fernwartung, was kann hier schon schief gehen? Erfahrungsberichte aus dem BSI" im Forum "Industrial Security" (Halle 6, Stand D02)

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de