Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa

Ort Bonn
Datum 04.10.2017

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist vom 10. bis 12. Oktober 2017 mit einem Stand und im Vortragsprogramm auf der Leitmesse für IT-Sicherheit it-sa in Nürnberg vertreten. In Halle 10, Stand 101 informiert das BSI über aktuelle Themen der IT- und Cyber-Sicherheit. Wie in den vergangenen Jahren unterstützt das BSI als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde die Messe als ideeller Träger.

Auf der it-sa informiert das BSI über seine Lösungsansätze zur Verbesserung der Informationssicherheit als grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Dabei stehen Themen wie der Schutz Kritischer Infrastrukturen, die IT-Sicherheitszertifizierung oder sicheres mobiles Arbeiten im Fokus. Zu den Präsentationsschwerpunkten des BSI am Messestand gehört der modernisierte IT-Grundschutz sowie die Allianz für Cyber-Sicherheit, die 2017 ihr fünfjähriges Bestehen feiert. Weitere Informationen zur it-sa stehen auf der Webseite unter zur Verfügung.

IT-Grundschutz: Modernisierung abgeschlossen

Nach der grundlegenden Überarbeitung der gesamten Methodik bietet der neue IT-Grundschutz Einsteigern und Fortgeschrittenen eine modulare und flexible Methode zur Erhöhung der Informationssicherheit in Behörden und Unternehmen. Neue Angebote adressieren speziell kleine und mittelständische Unternehmen und Behörden. Auf der it-sa stellt das BSI die drei modernisierten BSI-Standards 200-1, 200-2 und 200-3, das IT-Grundschutz-Kompendium mit rund 80 Bausteinen sowie den „Leitfaden zur Basis-Absicherung“ vor, den insbesondere Einsteiger zum Aufbau eines Managementsystems zur Informationssicherheit nutzen können. Im Rahmen der it-sa findet zudem am 11. Oktober 2017 der vierte IT-Grundschutz-Tag 2017 statt. Die in Kooperation mit dem Bundesanzeiger Verlag geplante Veranstaltung wird ebenfalls Ergebnisse der IT-Grundschutz-Modernisierung vorstellen.

5 Jahre Allianz für Cyber-Sicherheit

Gemeinsam mit dem Branchenverband Bitkom hat das BSI 2012 die Allianz für Cyber-Sicherheit gegründet. In den letzten fünf Jahren haben sich der Initiative zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit in Deutschland knapp 2.500 Unternehmen, Behörden, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen angeschlossen. Seit 2012 hat die Allianz für Cyber-Sicherheit eine umfangreiche Wissensbasis aufgebaut, die Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen den Zugang zum IT-Sicherheits-Know-how von BSI und Wirtschaft ermöglicht. Allianz-Teilnehmer nutzen diese Expertise, um das Schutzniveau der eigenen Organisation zu erhöhen.

BSI-Vorträge zu aktuellen Themen der Cyber-Sicherheit

  • Cloud-Sicherheit:
    Mittwoch, 11.10.2017, 09:30 Uhr (Halle 10, Forum Rot)
  • Allianz für Cyber-Sicherheit
    Donnerstag, 12.10.2017, 09:15 Uhr (Halle 10, Forum Rot)

it-sa Pressekonferenz

Für die Pressekonferenz zur Eröffnung der it-sa am 10. Oktober 2017 um 10:30 Uhr (Raum Mailand, Ebene 1, NCC Mitte), an der unter anderem auch BSI-Präsident Arne Schönbohm teilnehmen wird, können sich Pressevertreter auf der Webseite der Messe akkreditieren.

Pressegespräch Allianz für Cyber-Sicherheit

Im Anschluss an die Sitzung des Beirats der Allianz für Cyber-Sicherheit stehen BSI-Präsident Arne Schönbohm, Bitkom-Geschäftsführer Winfried Holz sowie der Allianz-Beirats-Vorsitzende Dr. Klaus Mittelbach am 10. Oktober um 15:00 Uhr zu einem Pressegespräch (Raum Amsterdam, Ebene 2, NCC West) zur Verfügung. Interessierte Journalisten können sich dazu formlos per E-Mail bei der Pressestelle des BSI (presse@bsi.bund.de) anmelden.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de