Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Interdisziplinäres a-i3/BSI-Symposium in Bochum

Ort Bonn
Datum 06.04.2017

Am 24. und 25. April 2017 richten die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gemeinsam das 12. interdisziplinäre Symposium im Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum aus. Unter dem Titel "Man in the Sensor – IT-Sicherheit für autonome und vernetzte Maschinen und Produkte" werden aktuelle rechtliche und technische Fragestellungen im Bereich der IT-Sicherheit erörtert.

Einen besonderen Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums bildet das Thema Ransomware. Prof. Dr. Thorsten Holz, Ruhr-Universität Bochum, wird hierzu aktuelle Forschungsergebnisse präsentieren. Der durch die breite Medienberichtserstattung bekannt gewordene Angriff im Frühjahr 2016 gegen das Lukas-Krankhaus in Neuss wird von dessen Chief Digital Officer Michael von Uechtritz geschildert. Die Lehren aus diesem Angriff und Hinweise zum Notfallmanagement erläutert Tilman Frosch, GData, der bei der Angriffsbewältigung den Incident Response-Einsatz leitete.

Weitere Schwerpunkte der Tagung bilden die Vernetzung von smarten Geräten im Internet of Things und die zunehmende Verbreitung autonomer Systeme mit ihren Auswirkungen auf elektronische Identitäten und die IT-Sicherheit.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger von Verwaltungsbehörden, Daten­schutz­beauftragte in Organisationen und Unternehmen aus den Gebieten IT-Sicherheit, Softwareentwicklung und E-Commerce, an Juristen in Justiz, Unternehmen und Verbänden, spezialisierte Rechtsanwälte sowie Leiter und Mitarbeiter in Aufsichts- und Datenschutzbehörden.

Weitere Informationen und das vollständige Programm zum a-i3/BSI-Symposium sind auf der Webseite https://www.a-i3.org/symposium-2017/ verfügbar. Dort ist auch eine Online-Anmeldung möglich.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de