Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Innen-Staatssekretäre der Länder besuchen das BSI

Ort Bonn
Datum 19.05.2017

Anlässlich der 9. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Cyber-Sicherheit der Innenministerkonferenz begrüßte BSI-Präsident Arne Schönbohm heute die Innen-Staatssekretäre der Länder sowie deren Vertreter im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn. Im Mittelpunkt des Austauschs standen aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit sowie Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Ländern und dem BSI. Im Nationalen IT-Lagezentrum des BSI informierten sich die Staatssekretäre über die technischen Maßnahmen des BSI zum Schutz der Regierungsnetze, über die Lagebeobachtung sowie Krisenreaktionsprozesse.

BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Cyber-Sicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware WannaCry haben erneut gezeigt, wie verwundbar unsere digitalisierte Welt ist und dass auch die Widerstandsfähigkeit Deutschlands gegen Cyber-Gefahren erhöht werden muss. Dies können wir nur erreichen, indem wir eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde treiben wir daher den Austausch mit den Ländern voran und arbeiten gemeinsam an Lösungen für mehr Informationssicherheit in der Digitalisierung."

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de