Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Innen-Staatssekretäre der Länder besuchen das BSI

Ort Bonn
Datum 19.05.2017

Anlässlich der 9. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Cyber-Sicherheit der Innenministerkonferenz begrüßte BSI-Präsident Arne Schönbohm heute die Innen-Staatssekretäre der Länder sowie deren Vertreter im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn. Im Mittelpunkt des Austauschs standen aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit sowie Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Ländern und dem BSI. Im Nationalen IT-Lagezentrum des BSI informierten sich die Staatssekretäre über die technischen Maßnahmen des BSI zum Schutz der Regierungsnetze, über die Lagebeobachtung sowie Krisenreaktionsprozesse.

BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Cyber-Sicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware WannaCry haben erneut gezeigt, wie verwundbar unsere digitalisierte Welt ist und dass auch die Widerstandsfähigkeit Deutschlands gegen Cyber-Gefahren erhöht werden muss. Dies können wir nur erreichen, indem wir eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde treiben wir daher den Austausch mit den Ländern voran und arbeiten gemeinsam an Lösungen für mehr Informationssicherheit in der Digitalisierung."

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK