Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI wieder unter den Top-Arbeitgebern

Work-Life-Balance: Bonn ist attraktiver Standort

Ort Bonn
Datum 22.05.2017

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gehört auch 2017 zu den Top 100 Arbeitgebern im Bereich Informationstechnologie in Deutschland. Im Rahmen des "Graduate Barometer - IT Edition" des Forschungs- und Beratungsunternehmens trendence wählten über 6.000 Studierende an mehr als 75 Hochschulen in Deutschland das BSI auf Platz 16.

Hierzu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Platz 16 ist ein gutes Ergebnis, über das wir uns sehr freuen. Das BSI hat interessante Jobs für Absolventen aber auch für erfahrene ITler zu bieten. Wir leisten einen wichtigen Beitrag zu spannenden und zukunftsweisenden Projekten wie der Energiewende, der zunehmenden Vernetzung des eigenen Zuhauses oder auch dem autonomen Fahren. IT-Sicherheit ist ein entscheidender Erfolgsfaktor dieser Projekte, und dazu tragen die Kolleginnen und Kollegen im BSI aktiv bei. Man kann bei uns etwas bewegen, das nachhaltigen Einfluss auf Staat, Wirtschaft und Gesellschaft hat."

Allein für 2017 wurden dem BSI 180 neue Stellen zugewiesen, um neue Aufgaben umzusetzen und die Zukunftsthemen der Digitalisierung zu gestalten. Das BSI bietet aktuell verschiedene Bewerbungsmöglichkeiten für Absolventen und Fachkräfte aus ingenieurwissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Bereichen. Im Rahmen der Kampagne "Was wir wollen: Deine digitale Seite" sind Informationen zu den Jobmöglichkeiten sowie aktuelle Stellenangebote des BSI zu finden.

Bonn ist attraktiver Standort

Die Internet-Plattform XING und das Bewertungsportal kununu haben in einer Umfrage ermittelt, wo es den Berufstätigen in Deutschland in Bezug auf die Work-Life-Balance am besten geht. Eingeflossen in die Studie sind 65.000 Bewertungen über Arbeitgeber in den 30 größten Städten Deutschlands. Bonn landet dabei auf Platz vier. Arne Schönbohm erklärt dazu: "Das BSI ist mit dem Standort Bonn seit seiner Gründung 1991 eng verbunden. Bonn und die Region Rhein-Sieg sind schon jetzt ein bedeutender IT-Standort, von dem wichtige nationale und internationale Impulse ausgehen, wenn es um die Gestaltung der Informationssicherheit in der Digitalisierung geht. Mit dem geplanten Neubau stellen wir die Weichen, dass das Wachstum des BSI auch langfristig in Bonn realisiert werden kann."

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de