Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI erteilt Zertifikate im Rahmen der RSA Conference 2016

Ort Bonn
Datum 10.03.2016

Im Rahmen der RSA Conference 2016 in San Francisco hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Zertifikate nach den Common Criteria an die Unternehmen Suse LLC, Microsoft Corporation, IBM Corporation und Broadcom Corporation überreicht. Die Common Criteria sind international anerkannte Kriterien für die Prüfung und Bewertung der Sicherheit von Informationstechnik.

Für die folgenden Produkte wurden Zertifikate überreicht:

  • SUSE LLC: SUSE Linux Enterprise Server Version 12; Produkttyp: Betriebssystem; Vertrauenswürdigkeitslevel: EAL4+; ID: BSI-DSZ-CC-0962-2016
  • Microsoft Corporation: Microsoft SQL Server 2014 Database Engine Enterprise Edition x64 (English) 12.0.4100.1; Produkttyp: Datenbankmanagementsystem; Vertrauenswürdigkeitslevel: EAL4+; ID: BSI-DSZ-CC-0929-2015
  • IBM Corporation: IBM PR/SM for IBM z13 EC GA1, Driver Level D22H; Produkttyp: Virtualisierungslösung; Vertrauenswürdigkeitslevel: EAL5+; ID: BSI-DSZ-CC-0953-2015
  • Broadcom Corporation: BCM_SPS02 Secure Processing System with IC Dedicated Software; Produkttyp: Secure System on Chip Platform (SoC); Vertrauenswürdigkeitslevel: EAL5+; ID: BSI-DSZ-CC-0915-2016

Weitere Informationen zur Zertifizierung nach Common Criteria stehen auf der Webseite des BSI zur Verfügung.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de