Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Erneuerbare Energien und intelligente Vernetzung: BSI ist Aussteller auf der Messe "E-world 2016"

Ort Bonn
Datum 11.02.2016

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beteiligt sich bereits zum vierten Mal mit einem Ausstellungsstand an der Messe "E-world energy & water“, die vom 16. bis 18. Februar 2016 in Essen stattfindet. In Halle 7 Stand 110 informiert das BSI über die Sicherheits- und Interoperabilitätsvorgaben (Schutzprofile, Technische Richtlinie TR-03109) für das Smart Meter Gateway, die Smart Metering PKI, die Zertifizierung nach Common Criteria sowie Informationssicherheit bei Administration und Betrieb intelligenter Messsysteme.

Anlässlich der E-world hat das BSI zudem eine neue Auflage der Broschüre „Das Smart Meter Gateway - Sicherheit für intelligente Netze“ veröffentlicht. Die Broschüre steht zusammen mit weiteren Informationen zum Thema Smart Metering auf der BSI-Webseite zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Mit mehr als 24.000 Besuchern und 640 Ausstellern ist die E-world die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Die nächste E-world wird vom 7. bis 9. Februar 2017 stattfinden.

Hintergrundinformation zu intelligenten Messsystemen

Zukünftige Energieversorgungssysteme erfordern verbindliche und einheitliche Sicherheits- und Interoperabilitätsanforderungen für die Herstellung und den Betrieb von intelligenten Messsystemen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie entwickelt das BSI daher Anforderungen an vertrauenswürdige Produktkomponenten (Smart Meter Gateway mit integriertem Sicherheitsmodul), deren sicheren Betrieb (Administration) und an die vertrauenswürdige Kommunikationsinfrastruktur (Smart Metering PKI). In die Entwicklung sind verschiedene Verbände aus den Bereichen Telekommunikation, Energie, Wohnungswirtschaft und Verbraucherschutz sowie die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, die Bundesnetzagentur und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt eingebunden.

Mit Kabinettsbeschluss der Bundesregierung vom 4. November 2015 zum Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende wurde entschieden, den Rechtsrahmen für intelligente Messsysteme in ein einheitliches Gesetz außerhalb des Energiewirtschaftsgesetzes zu überführen. Gegenstand des neuen Stammgesetzes über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen (Messstellenbetriebsgesetz – MsbG) sind unter anderem die Festlegung der technischen Vorgaben des BSI zur Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit.

Ausstellungsstand des BSI auf der Messe "E-world energy & water“ Ausstellungsstand des BSI auf der Messe "E-world energy & water“ Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de