Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Interdisziplinäres a-i3/BSI-Symposium in Bochum

Ort Bochum / Bonn
Datum 27.03.2015

Am 16. und 17. April 2015 richten die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gemeinsam das 10. interdisziplinäre Symposium im "Haus der IT-Sicherheit" in Bochum aus. Unter dem Titel "IT-Sicherheit zwischen Überwachung und freier Internet-Nutzung" werden aktuelle rechtliche und technische Fragestellungen im Bereich der IT-Sicherheit erörtert.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger von Verwaltungsbehörden, Datenschutzbeauftragte in Organisationen und Unternehmen aus den Gebieten IT-Sicherheit, Softwareentwicklung und E-Commerce, an Juristen in Justiz, Unternehmen und Verbänden, spezialisierte Rechtsanwälte sowie Leiter und Mitarbeiter in Aufsichts- und Datenschutzbehörden. Zu den thematischen Schwerpunkten der Tagung gehören die Vorratsdatenspeicherung, Verschlüsselung, das IT-Sicherheitsgesetz, die Störerhaftung beim Betrieb offener WLAN sowie sichere Kommunikation und die neue eIDAS-Verordnung.

Vorträge von BSI-Experten beschäftigen sich unter anderem mit dem aktuellen Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes und der sicheren Kommunikation durch regulierte Dienste sowie mit der eIDAS-Verordnung und ihrer Umsetzung. Weitere Informationen zum a-i3/BSI-Symposium sind auf der Webseite des BSI verfügbar. Eine Anmeldung ist über die Webseite der a-i3 unter https://www.a-i3.org möglich.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK