Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Interdisziplinäres a-i3/BSI-Symposium in Bochum

Ort Bochum / Bonn
Datum 27.03.2015

Am 16. und 17. April 2015 richten die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gemeinsam das 10. interdisziplinäre Symposium im "Haus der IT-Sicherheit" in Bochum aus. Unter dem Titel "IT-Sicherheit zwischen Überwachung und freier Internet-Nutzung" werden aktuelle rechtliche und technische Fragestellungen im Bereich der IT-Sicherheit erörtert.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger von Verwaltungsbehörden, Datenschutzbeauftragte in Organisationen und Unternehmen aus den Gebieten IT-Sicherheit, Softwareentwicklung und E-Commerce, an Juristen in Justiz, Unternehmen und Verbänden, spezialisierte Rechtsanwälte sowie Leiter und Mitarbeiter in Aufsichts- und Datenschutzbehörden. Zu den thematischen Schwerpunkten der Tagung gehören die Vorratsdatenspeicherung, Verschlüsselung, das IT-Sicherheitsgesetz, die Störerhaftung beim Betrieb offener WLAN sowie sichere Kommunikation und die neue eIDAS-Verordnung.

Vorträge von BSI-Experten beschäftigen sich unter anderem mit dem aktuellen Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes und der sicheren Kommunikation durch regulierte Dienste sowie mit der eIDAS-Verordnung und ihrer Umsetzung. Weitere Informationen zum a-i3/BSI-Symposium sind auf der Webseite des BSI verfügbar. Eine Anmeldung ist über die Webseite der a-i3 unter https://www.a-i3.org möglich.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de