Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI unterstützt European Cyber Security Month 2015

Oktober steht im Zeichen der Cyber-Sicherheit

Ort Bonn
Datum 28.09.2015

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterstützt auch 2015 den European Cyber Security Month (ECSM). Das BSI nutzt den Aktionsmonat im Oktober, um in Deutschland auf die wachsende Bedeutung der Cyber-Sicherheit hinzuweisen. Unter dem Motto "Ins Internet – mit Sicherheit" dokumentiert das BSI Aktionen diverser Partner. Zudem führt das Bundesamt eigene Aktivitäten durch. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für mögliche Risiken des Internets zu sensibilisieren sowie Internetnutzern Informationen, Hilfestellungen und Praxisbeispiele an die Hand zu geben, mit denen sie sich sicherer im Internet bewegen können. Da im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung und Vernetzung immer mehr Geräte und Maschinen, Lebens- und Produktionsbereiche mit dem Internet verbunden sind und ein Zunahme von immer raffinierteren Cyber-Angriffen zu verzeichnen ist, spielt Cyber-Sicherheit im privaten ebenso wie im geschäftlichen Umfeld eine zunehmend wichtige Rolle.

BSI ist Koordinierungsstelle für Deutschland

Der ECSM findet 2015 zum vierten Mal statt und hat sich auf europäischer, nationaler sowie regionaler Ebene als Aktionsmonat zum Thema Cyber-Sicherheit etabliert. Unter Federführung der europäischen IT-Sicherheitsbehörde ENISA (European Union Agency for Network and Information Security) bieten die Mitgliedstaaten der Europäischen Union während des Aktionsmonats verschiedene Veranstaltungen und Informationen an, um Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Organisationen für das Thema Cyber-Sicherheit zu sensibilisieren.

Das BSI informiert als Koordinierungsstelle für Deutschland Organisationen über den ECSM und dokumentiert deren Aktionen. Darüber hinaus führt die IT-Sicherheitsbehörde eigene Projekte durch, um über IT- und Internetsicherheit aufzuklären. Unter anderem können Bürgerinnen und Bürger auf der Website www.bsi-fuer-buerger.de an einer Umfrage zum Thema Cyber-Sicherheit teilnehemen sowie in der zweiten Monatshälfte bei einem IT-Sicherheitsquiz ihr Wissen zu dem Thema Cyber-Sicherheit testen. Auf der Facebook-Seite www.facebook.com/bsi.fuer.buerger besteht während des Oktobers die Möglichkeit, Fragen zum Thema Cyber-Sicherheit stellen, die das BSI auf seiner Facebook-Seite beantwortet.

Das BSI hat vier Themen definiert, die während des ECSM kommuniziert werden: Die beiden Themen "Cyber-Sicherheit für Arbeitnehmer – wie verhalte ich mich am Arbeitsplatz" und "Cyber-Sicherheit als Managementaufgabe – wie schafft man ein Umfeld für IT-Sicherheit" heben die wirtschaftliche Bedeutung von IT-Sicherheit hervor. Diese ist ein zunehmend entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit, denn Cyber-Angriffe auf Unternehmen finden täglich statt und bedrohen Betriebsgeheimnisse und die Stabilität der Geschäftsprozesse.

Insbesondere an private Nutzer richten sich die Themen "Sicherer Umgang mit Social Media im Alltag" und "Cloud Computing mit Sicherheit". Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Bürgerinnen und Bürger die eigenen Daten in sozialen Netzwerken oder in der Cloud schützen können. Partner des ECSM können diese vier Themen für ihre Projekte aufgreifen, aber auch andere für IT-Sicherheit relevante Aspekte hervorheben.

Unternehmen und Institutionen können sich am ECSM beteiligen

Das BSI ruft Unternehmen und Institutionen auf, sich mit eigenen Projekten an dem Aktionsmonat zu beteiligen. Die Möglichkeiten einer Beteiligung sind vielfältig und reichen von Medienarbeit über Veranstaltungen und die Gestaltung von Inhalten wie Videos, Webseiten oder Facebook-Meldungen bis hin zu internen Maßnahmen wie Mitarbeiterschulungen.

Interessierte Organisationen können ihre Aktionen bei dem im Auftrag des BSI eingerichteten Projektbüro per E-Mail (ecsm@ffpr.de) anmelden. Fragen beantwortet das Projektbüro des ECSM telefonisch unter 0611-74131-67.

Weitere Informationen bietet der Aktionsleitfaden zum ECSM 2015.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de