Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

3. IT-Grundschutz-Tag 2014: Cloud-Nutzung

Ort Bonn
Datum 03.07.2014

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) richtete in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister Computacenter am 26. Juni 2014 in Düsseldorf den dritten IT-Grundschutz-Tag 2014 aus. Rund 200 Besucher informierten sich im Rahmen der Veranstaltung über organisatorische und sicherheitstechnische Aspekte der Nutzung von Cloud-Angeboten. Im Rahmen des IT-Grundschutz-Tages stellte Computacenter mit dem IT-Grundschutz-Baustein Cloud-Nutzung den letzten von aktuell vier IT-Grundschutz-Bausteinen vor, die das BSI zu verschiedenen Aspekten der Sicherheit von Cloud Computing erstellt hat.

Das BSI widmet sich dem Thema Cloud Computing und dessen Sicherheitsaspekten bereits seit einigen Jahren, unter anderem im Rahmen des IT-Grundschutzes. Die Nutzung von Cloud-Services ermöglicht Unternehmen und Behörden eine höhere Flexibilität bei der Buchung, Nutzung und Freigabe von IT-Ressourcen. Anwender können zudem Software-Angebote nutzen, die als Service und nicht als lokales Installationsprogramm vorliegen.

Der Baustein Cloud-Nutzung führt ein Unternehmen oder eine Behörde durch den Prozess, der notwendig ist, um Cloud-Dienste sicher nutzen zu können. Dieser Prozess reicht von der Festlegung der Ziele beziehungsweise Strategie bis zur Analyse, was der Cloud-Dienst leisten soll und ob die Institution über die notwendigen Voraussetzungen verfügt. Der Baustein Cloud-Nutzung gibt auch Hilfestellungen, welche Kriterien man für die Auswahl eines Cloud-Anbieters heranziehen kann und gibt Hinweise zur Vertragsgestaltung und den Dienstgüte-Vereinbarungen (Service Level Agreements, SLA). Da die Nutzung von Cloud-Diensten oft aus wirtschaftlichen Gründen erwogen wird, zeigt der Baustein auf, bei welchem Prozessschritt die Kosten geschätzt beziehungsweise kalkuliert werden sollen und welche Fallen hier warten. Zentrales Element des Bausteins ist die Berücksichtigung der Informationssicherheit, um eine sicheren und dauerhaften Nutzung von Cloud-Diensten zu erreichen.

Auch die Anbieter von Cloud-Lösungen zeigen heute weit mehr Transparenz als noch vor Jahren, da die Sicherheitsaspekte zu einem zentralen Entscheidungskriterium der Cloud-Nutzer geworden sind. Mit dem Baustein Cloud-Nutzung kann der Anwender seine eigenen Sicherheitsanforderungen gegenüber dem Anbieter besser kommunizieren und somit ein angemessenes Sicherheitsniveau erreichen.

Die Folien der Vorträge stehen auf der BSI-Webseite zum Download bereit.
Die Vorabversion des IT-Grundschutz-Bausteins B5.25 "Cloud-Nutzung" ist hier abrufbar.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK