Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Allianz für Cyber-Sicherheit vertieft die Zusammenarbeit mit Industrie und Wissenschaft

Neue Beiratsmitglieder DIHK, GI, VDMA

Ort Bonn/Berlin/Hamburg
Datum 21.10.2014

Im Rahmen des Nationalen IT-Gipfels 2014 findet die dritte Beiratssitzung der Allianz für Cyber-Sicherheit statt. Neben dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), dem Verband der IT-Anwender (VOICE) und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) nehmen erstmals die neuen Beiratsmitglieder Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), die Gesellschaft für Informatik (GI) und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) teil.

Die Allianz für Cyber-Sicherheit erweitert somit ihr Spektrum und vertieft die seit nunmehr zwei Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit mit Industrie und Wissenschaft und erhofft sich somit neue Impulse zur Stärkung der Cyber-Sicherheit in Deutschland.

Über die Allianz für Cyber-Sicherheit

Die Allianz für Cyber-Sicherheit ist eine Initiative des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die 2012 in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) gegründet wurde. Die Allianz richtet sich vorrangig an Unternehmen und Behörden, darüber hinaus aber auch an sonstige Institutionen und Organisationen in Deutschland. Interessenten haben die Möglichkeit, sich in verschiedenen Rollen als Teilnehmer, Partner oder Multiplikator zu beteiligen.

Seit ihrer Gründung hat die Initiative eine umfangreiche Wissensbasis aufgebaut, die stetig erweitert und aktualisiert wird. In regelmäßig stattfindenden Erfahrungsaustausch- und Expertenkreisen treffen sich Spezialisten der IT- und Cyber-Sicherheit, um unternehmens- und institutionsübergreifend zusammenzuarbeiten. Daneben stellen die Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit ein breites Spektrum weiterer Angebote zur Verfügung. Dies umfasst unter anderem Seminare, Fortbildungen, Tools, Awareness-Materialien oder Penetrationstests .

Über die Meldestelle der Allianz für Cyber-Sicherheit haben Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit, freiwillig Cyber-Angriffe zu melden und somit einen wichtigen Beitrag zur Erstellung eines Cyber-Lagebildes für Deutschland zu leisten .

Insbesondere durch die intensive Zusammenarbeit wichtiger Akteure aus der IKT-Branche und aus der klassischen Fertigungsindustrie will die Allianz die Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen stärken.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK