Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI: Keine Hintertür in Gpg4win

Ort Bonn
Datum 30.07.2013

In einem aktuellen Medienbericht wird dargestellt, dass die Open Source Software Gpg4win zur E-Mail-Verschlüsselung "möglicherweise mit Hintertürchen" versehen sei.

Hierzu erklärt das BSI: Aufgabe des BSI ist es, die IT-Sicherheit für alle Anwendergruppen in Deutschland zu erhöhen. Sichere Verschlüsselung ist hier ein wesentliches Element. Hierzu initiiert das BSI auch IT-Entwicklungen wie Gpg4win (GNU Privacy Guard for Windows) die in 2005 im Rahmen einer Ausschreibung vergeben wurde. Um die vertrauensbildende Transparenz zu erreichen, sind alle Komponenten von Gpg4win Freie Software (OSS). Damit steht der Quelltext jedem zur Verfügung, zum Beispiel für eine unabhängige Sicherheitsanalyse.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de