Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Schwachstelle in aktueller Java-Laufzeitumgebung geschlossen

Update des Herstellers liegt vor, BSI empfiehlt Internetnutzern Einspielung des Updates

Ort Bonn
Datum 14.01.2013

Die kritische Schwachstelle in der Java-Laufzeitumgebung Version 7 Update 10, auf die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am 11. Januar hingewiesen hatte, ist geschlossen. Der Hersteller Oracle hat mit Java 7 Update 11 ein Sicherheitsupdate zur Verfügung gestellt, das auf der Webseite von Oracle unter http://www.oracle.com/technetwork/topics/security/alert-cve-2013-0422-1896849.html zum Download zur Verfügung steht. Das BSI empfiehlt allen Internetnutzern, das Update umgehend einzuspielen. Nach Installation des Java-Sicherheitsupdates können auch die Browser Plugins wieder aktiviert und genutzt werden.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de