Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Schwachstelle in aktueller Java-Laufzeitumgebung geschlossen

Update des Herstellers liegt vor, BSI empfiehlt Internetnutzern Einspielung des Updates

Ort Bonn
Datum 14.01.2013

Die kritische Schwachstelle in der Java-Laufzeitumgebung Version 7 Update 10, auf die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am 11. Januar hingewiesen hatte, ist geschlossen. Der Hersteller Oracle hat mit Java 7 Update 11 ein Sicherheitsupdate zur Verfügung gestellt, das auf der Webseite von Oracle unter http://www.oracle.com/technetwork/topics/security/alert-cve-2013-0422-1896849.html zum Download zur Verfügung steht. Das BSI empfiehlt allen Internetnutzern, das Update umgehend einzuspielen. Nach Installation des Java-Sicherheitsupdates können auch die Browser Plugins wieder aktiviert und genutzt werden.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK