Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI zertifiziert Software von Lancom Systems für sichere IPsec-Verbindungen

Ort Bonn
Datum 04.07.2013

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat der Lancom Systems GmbH ein ISO IEC 15408-Zertifikat (Stufe EAL4 mit Zusatz von ALC_FLR.1) nach Common Criteria ausgestellt. Gegenstand des Zertifikats ist die Software Lancom Systems Operating System LCOS 8.70 CC with IPsec VPN. Mit dem Produkt lassen sich Virtual Private Networks (VPNs) zwischen Netzwerken oder dem Evaluationsgegenstand und einem Fernzugangs-Client aufbauen. Die Software fungiert als Betriebssystem für Lancom Router und stellt alle Funktionen bereit, um eine sichere IPsec-Verbindung zu schaffen. BSI-Abteilungsleiter Bernd Kowalski überreichte das Zertifikat an Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom Systems, sowie an Stefan Herrlich, Vertriebs-Geschäftsführer des Unternehmens.

Weitere Informationen zur Zertifizierung nach Common Criteria.

Bild von der Zertifikatsübergabe Stefan Herrlich - Vertriebs-Geschäftsführer bei Lancom Systems, Bernd Kowalski - BSI-Abteilungsleiter, Ralf Koenzen - Gründer und Geschäftsführer von Lancom Systems (v.l.n.r.)

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de