Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) und BSI beleuchten Perspektiven und Risiken der digitalen Gesellschaft

Expertentagung am 16. und 17. April in Bochum

Ort Bonn/Bochum
Datum 03.04.2012

Die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) laden am 16. und 17. April 2012 zum 7. interdisziplinären Symposium in das Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum ein. In diesem Jahr werden unter dem Oberthema "Perspektiven und Risiken der digitalen Gesellschaft – ID-Management und Datenschutz für Cloud Computing und IPv6" aktuelle Themen aus den Bereichen Infrastruktursicherheit, Identitätsmanagement und Datenschutz umfassend aus rechtlicher und technischer Perspektive beleuchtet.

Im Vordergrund der zweitägigen Expertentagung stehen unter anderem neue Herausforderungen durch die Einführung von IPv6 und aktuelle Angriffe im Cloud Computing sowie die Sicherheit des Smart Grid. Neben dem Datenschutzrecht, das durch den neuen Entwurf einer europäischen Datenschutzverordnung vor entscheidenden Veränderungen steht, wird auch das noch in der Entwicklung befindliche E-Government-Gesetz des Bundes beleuchtet.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger, IT- und Datenschutzexperten sowie Juristen in Unternehmen, Behörden, Verbänden und anderen Institutionen. Weitere Informationen, Anmeldemöglichkeiten sowie das komplette Programm finden sich unter https://www.a-i3.org/.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de