Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Zertifikatsübergaben im Rahmen der RSA Conference 2012 in San Francisco

Ort San Francisco / Bonn
Datum 02.03.2012

Im Rahmen der RSA Conference 2012 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Zertifikate nach den Common Criteria –international anerkannte Kriterien für die Prüfung und Bewertung der Sicherheit von Informationstechnik – an die Unternehmen IBM, Microsoft, Oracle und SAP überreicht.

IBM erhielt ein Zertifikat für die RACF-Komponente (Resource Access Control Facility) des Betriebssystems z/OS. RACF ist die Komponente in z/OS, die von anderen Komponenten aufgerufen wird, um Benutzer zu authentisieren, Zugriffskontrollen durchzuführen und das Management von Benutzerattributen und Zugriffsrechten bereitzustellen.

Gegenstand der Zertifizierung für Microsoft war der Microsoft Windows Server 2008 R2 Hyper-V, Release 6.1.7600. Hyper-V R2 ist eine Virtualisierungslösung, mit der Anwender die Serverauslastung verbessern können. Die Lösung ermöglicht die Definition von Partitionen mit unterschiedlichen Adressbereichen, in die sich ein Betriebssystem sowie Applikationen laden lassen, die auf diesem Betriebssystem laufen.

Oracle erhielt zwei Zertifizierungen für die Oracle Database 11g. Dabei handelt es sich um ein objektbezogenes Datenbank Management System, das umfassende Sicherheitsfunktionalitäten für verteilte Datenbankumgebungen bietet. Zertifiziert wurden die Oracle Database 11g Release 2 Standard Edition und Standard Edition 1 sowie die Oracle Database 11g Release 2 Enterprise Edition.

Zudem wurde der SAP NetWeaver Application Server ABAP 7.02 SP8 zertifiziert. Dabei handelt es sich um eine Softwareapplikation, die als Grundlage für moderne SAP-Systeme zum Einsatz kommt. Als Applikationsserver ist das Produkt ein Framework für die Entwicklung und Ausführung von Geschäftsanwendungen, die auf Basis der ABAP-Technologie arbeiten. Das Produkt stellt diesen Applikationen eine komplexe Menge an Diensten und Infrastruktur für ihre Ausführung zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Zertifizierungen sind auf der Webseite des BSI unter Zertifizierung und Anerkennung abrufbar.

Bild von der Zertifikatsübergabe von links: Annette Fuchs (SAP), Bernd Kowalski (BSI), Michael Friedrich (SAP), Wolfgang Peter (TÜViT)

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de