Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

De-Mail-Diensteanbieter akkreditiert

Ort Hannover / Bonn
Datum 06.03.2012

Die ersten drei Anbieter von De-Mail-Diensten erhielten auf der CeBIT 2012 in Hannover ihre Akkreditierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Mentana-Claimsoft GmbH, Telekom Deutschland GmbH und T-Systems International GmbH können nun ihre De-Mail-Dienste Unternehmen, Verwaltungen und Privatpersonen anbieten.

De-Mails werden auf verschlüsselten Transportwegen versendet. Zudem kann die Identität der Kommunikationspartner ebenso wie Versand und Eingang von De-Mails nachgewiesen werden. Dadurch können viele Vorgänge jetzt auch elektronisch verschickt werden, für die bisher nur der Postweg infrage kam. Das De-Mail-Gesetz, das am 3. Mai 2011 in Kraft trat, sorgt dafür, dass alle De-Mail-Anbieter nach den gleichen Kriterien in einem transparenten Verfahren geprüft werden. Dadurch wird De-Mail deutschlandweit von allen De-Mail-Anbietern auf einem einheitlichen und geprüften Sicherheitsniveau angeboten.

Überreichung der Akkreditierungsurkunde BSI-Präsident Michael Hange (rechts) überreicht die Akkreditierungsurkunde an Axel Janhoff, Geschäftsführer von Mentana-Claimsoft.

Überreichung der Akkreditierungsurkunde Ulrich Meister (links), Mitglied der Geschäftsführung von Telekom Deutschland, und Nieck-Jan van Damme (rechts), Vorstandsmitglied der Deutsche Telekom AG, nehmen die Akkreditierungsurkunden von BSI-Präsident Michael Hange entgegen.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de