Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

De-Mail-Diensteanbieter akkreditiert

Ort Hannover / Bonn
Datum 06.03.2012

Die ersten drei Anbieter von De-Mail-Diensten erhielten auf der CeBIT 2012 in Hannover ihre Akkreditierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Mentana-Claimsoft GmbH, Telekom Deutschland GmbH und T-Systems International GmbH können nun ihre De-Mail-Dienste Unternehmen, Verwaltungen und Privatpersonen anbieten.

De-Mails werden auf verschlüsselten Transportwegen versendet. Zudem kann die Identität der Kommunikationspartner ebenso wie Versand und Eingang von De-Mails nachgewiesen werden. Dadurch können viele Vorgänge jetzt auch elektronisch verschickt werden, für die bisher nur der Postweg infrage kam. Das De-Mail-Gesetz, das am 3. Mai 2011 in Kraft trat, sorgt dafür, dass alle De-Mail-Anbieter nach den gleichen Kriterien in einem transparenten Verfahren geprüft werden. Dadurch wird De-Mail deutschlandweit von allen De-Mail-Anbietern auf einem einheitlichen und geprüften Sicherheitsniveau angeboten.

Überreichung der Akkreditierungsurkunde BSI-Präsident Michael Hange (rechts) überreicht die Akkreditierungsurkunde an Axel Janhoff, Geschäftsführer von Mentana-Claimsoft.

Überreichung der Akkreditierungsurkunde Ulrich Meister (links), Mitglied der Geschäftsführung von Telekom Deutschland, und Nieck-Jan van Damme (rechts), Vorstandsmitglied der Deutsche Telekom AG, nehmen die Akkreditierungsurkunden von BSI-Präsident Michael Hange entgegen.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK