Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

5. IT-Grundschutz-Tag 2012 beleuchtet das Thema Audit

Ort Bonn/Berlin
Datum 29.11.2012

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) richtete in Zusammenarbeit mit der SerNet GmbH im Bundespresseamt in Berlin den 5. IT-Grundschutz-Tag 2012 aus. Etwa 150 Besucher informierten sich über das Schwerpunktthema "Audit – Vorbereitung und Auditierung von IT-Grundschutz".

Durch die IT-Grundschutz-Audits wird die Umsetzung der verschiedenen Anforderungen des IT-Grundschutzes in einer Institution überprüft. Dies wird von BSI-zertifizierten Auditoren durchgeführt, um hier eine gleichbleibend hohe Qualität der Audits zu gewährleisten. Die Audits sind notwendig, um verschiedene Zertifikate zu erlangen, wie beispielsweise das ISO 27001 Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz. Die bisher veröffentlichten ISO 27001 Zertifikate der vergangenen Jahre sowie die für 2013 bereits vorliegenden Zertifizierungsanträge belegen eine gestiegene Nachfrage.

Alexander Koderman von SerNet zeigte mögliche Hindernisse bei den Überwachungsaudits für eine ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis von IT-Grundschutz auf. Sein Fazit: Häufig wird mit der Vorbereitung der Überwachungsaudits zu spät begonnen und der Aufwand unterschätzt. "Es sollte nicht gewartet werden, bis es zu spät ist", so Kodermann, sonst "wird das Überwachungsaudit schnell zum Überraschungsaudit".

Die Folien des 5. IT-Grundschutz-Tages stehen auf der Veranstaltungsseite zum Download bereit.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: +49 228 99 9582-5777
Telefax: +49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de