Navigation und Service


Erster IT-Grundschutz-Tag 2013 beleuchtet Notfallmanagement

Bonn/Berlin, 07.03.2013.

Über 180 Teilnehmer informierten sich im Rahmen des ersten IT-Grundschutztags 2013 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) über das Thema Notfallmanagement im IT-Grundschutz. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der HiSolutions AG im Bundespresseamt in Berlin statt.

Durch ein präventives und reaktives Notfallmanagement, wie es das BSI bereits Ende 2008 im BSI-Standard 100-4 veröffentlicht hat, lassen sich Geschäftsprozesse vor Ausfällen schützen. Auf dem IT-Grundschutz-Tag wurde nun ein Umsetzungsrahmenwerk zum Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4 vorgestellt, das anhand von Leitlinien und Modulen Behörden und Unternehmen dabei unterstützt, ein eigenes Notfallmanagement zu etablieren. Nähere Informationen zum Rahmenwerk sind auf der BSI-Webseite zu finden.

Kai Mettke-Pick von der Postbank AG stellte die guten Erfahrungen der Postbank zum Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4 vor. Zum Umsetzungsrahmenwerk stellte er fest, dass die Postbank damit ein Personenjahr Aufwand bei der Etablierung ihres Notfallmanagements gespart hätte.

Die Folien der Vorträge stehen auf der BSI-Webseite zum Download bereit.

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363
53133 Bonn
Telefon: 0228 99 9582-5777
+49 228 99 9582-5777
Telefax: 0228 99 9582-5455
+49 228 99 9582-5455
E-Mail: presse@bsi.bund.de


© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. All rights reserved