Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI-Zertifikat für bayerisches Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

Datum 12.10.2017

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat ein ISO 27001-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz an das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung für den Informationsverbund "Betrieb des zentralen Internetzugangs für das bayerische Behördennetz" übergeben. Das IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung stellt für die im bayerischen Behördennetz angeschlossenen Behörden wichtige Basisdienste und Anwendungen bereit. Dazu gehören der Betrieb des zentralen Internet- und DOI-Übergangs für das bayerische Behördennetz, der Betrieb der zentralen Exchange-Infrastruktur für die staatliche Verwaltung des Freistaats Bayern sowie der technische Datenbank- und Anwendungsbetrieb für die EU-Zahlstelle. Der zertifizierte Informationsverbund besteht aus diesen drei Geschäftsprozessen und den zugehörigen übergreifenden Infrastruktur-Elementen.

Das ISO 27001-Zertifikat auf der Basis von IT-Grundschutz bestätigt, dass der Informationsverbund des Dienstleistungsunternehmens durch die Anwendung des IT-Grundschutzes abgesichert wird. Der Informationsverbund beziehungsweise das Informationssicherheitsmanagementsystem erfüllt die Anforderungen nach ISO 27001. Zudem bestätigt das Zertifikat, dass die technischen und organisatorischen Anforderungen der IT-Grundschutz-Methodik erfolgreich umgesetzt worden sind.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK