Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI-Präsident Schönbohm besucht Maritimes Sicherheitszentrum

Datum 14.06.2017

BSI-Präsident Arne Schönbohm hat das Maritime Sicherheitszentrum (MSZ) in Cuxhaven besucht und sich vor Ort über die Aufgaben und die Organisationsstruktur des Kommunikations- und Kooperationsnetzwerks der operativen Kräfte des Bundes und der Küstenländer für maritime Sicherheit informiert. Insbesondere Aufgaben des MSZ wie die kontinuierliche Lagebeobachtung (Gemeinsames Lagezentrum See) oder die Krisenreaktion (Havariekommando) standen dabei im Fokus, da dies auch die Aufgaben sind, für die das BSI als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde im Cyber-Raum zuständig ist. Zudem informierte sich Schönbohm über die Organisation der behördenübergreifenden Zusammenarbeit, insbesondere zwischen Bund und Ländern. Besonderes Interesse fand der Aufbau der IT-Sicherheit im MSZ, das auf Basis des BSI-Grundschutzkatalogs erhebliche Ressourcen in seine IT-Sicherheit investiert hat.

Schönbohm stellte fest, dass es viele Parallelen zwischen MSZ und BSI gibt, insbesondere bei der Lagebeobachtung und der Krisenreaktion. Nicht nur in der Seefahrt, sondern auch in der Cyber-Welt ist es unabdingbar, ein möglichst vollständiges Lagebild zu erstellen, um den Herausforderungen der Digitalisierung und deren Risiken adäquat begegnen zu können. Im BSI ist dazu das Nationale IT-Lagezentrum angesiedelt, das in der Cyber-Welt die gleichen Aufgaben übernimmt wie das MSZ in der Schifffahrt und im Küstenschutz. Bei einem schwerwiegenden IT-Sicherheitsvorfall oder Cyber-Angriff wächst das Lagezentrum zum IT-Krisenreaktionszentrum auf, das die Bewältigung des Vorfalls koordiniert. Sowohl bei der Lagebeobachtung und -bewertung als auch bei der Krisenreaktion ist es wichtig, dass Abläufe und Entscheidungswege kurz und praxisnah umgesetzt werden können. Dazu gehört neben klaren Zuständigkeiten und Befugnissen gegenüber anderen Beteiligten auch, dass die relevanten Behörden kontinuierlich vor Ort sind und an einem Ort zusammenarbeiten, so wie es im MSZ der Fall ist und es sich das BSI auch für sein Nationales IT-Lagezentrum wünscht.

Vor einem Aufsteller mit dem Logo des Maritimen Sicherheitszentrums stehen drei Personen: BSI-Präsident und zwei Mitarbeiter des Maritimen Sicherheitszentrums. BSI-Präsident, Arne Schönbohm (mitte) mit Stefan Schroeter (links), Zuständigkeitsbereich Technik in der Verwaltungsleitung, und Hannes Mahler (rechts), stellv. Verwaltungsleitung aus dem Bereich Administration des Maritimen Sicherheitszentrums. Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK