Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

BSI und ENISA: Meinungsaustausch in Bonn

Datum 01.03.2017

Am 1. März begrüßte BSI-Präsident Arne Schönbohm eine Delegation der European Agency for Network and Information Security (ENISA) unter Leitung des Executive Directors Prof. Dr. Udo Helmbrecht zum Meinungsaustausch im BSI. Gegenstand der Gespräche waren die vielfältigen Kooperationsfelder beider Behörden wie beispielsweise gemeinsame Cyber-Übungen ("Cyber Europe") oder der European Cyber Security Month, der auch 2017 wieder im Oktober stattfinden wird. Auch die EU-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-Richtlinie), bei deren Umsetzung die ENISA die EU-Mitgliedsstaaten unterstützt, war ein wichtiges Thema des Austauschs.

Hierzu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Gemeinsam mit der ENISA haben wir in den letzten Jahren bereits einiges erreicht, um die Cyber-Sicherheit von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland und in der EU zu verbessern. Ein gemeinsames Anliegen ist die Cyber-Sicherheit im Bereich Kritischer Infrastrukturen, deren Schutz weiter konsequent verbessert werden muss. Mit dem IT-Sicherheitsgesetz in Deutschland und der NIS-Richtlinie auf EU-Ebene sind wichtige gesetzliche Grundlagen dafür geschaffen worden, die es nun umzusetzen gilt. Wir werden uns weiterhin eng mit der ENISA austauschen, auch um bewährte deutsche und europäische IT-Sicherheitsstandards in einer globalisierten Welt zu erhalten und zu stärken."