Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Europäische CERTs in Bonn

Datum 31.01.2017

Insgesamt 13 europäische Computer Emergency Response Teams (CERT) haben sich im Januar in Bonn zum European Government CERTs (EGC) Group Meeting getroffen. Als Gastgeber führte das CERT-Bund vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durch das Programm. Dabei standen die im Dezember 2016 durchgeführte Abschaltung der Botnetzinfrastruktur Avalanche und die bisherigen Erfahrungen mit dem IT-Sicherheitsgesetz im Mittelpunkt. Die EGC-Gruppe trifft sich dreimal jährlich zum fachlichen Austausch. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch das gegenseitige Kennenlernen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit, wodurch die internationale Kooperation gestärkt wird.

"Die europäische Zusammenarbeit ist für das BSI in seiner täglichen Arbeit von großer Bedeutung. Wir stehen in engem Kontakt mit unseren europäischen Partnern, um die Abwehr von Cyber-Angriffen auch im internationalen Verbund weiter stärken zu können. Der Austausch der IT-Fachleute der CERT-Teams auf einer solchen regelmäßigen Basis hat daher einen besonders hohen Stellenwert", erklärte BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Europäische CERTs treffen sich in Bonn