Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Sicherheit im Internet of Things (IoT)

Hintergrund:
Die Idee des IoT ist, dass selbst ressourcenbeschränkte Entitäten miteinander über drahtlose Kanäle kommunizieren können. In vielen Szenarien besteht aber die Notwendigkeit sowohl kryptographische Operationen ressourcenschonend zu berechnen als auch eine drahtlose Kommunikation zwischen Entitäten schonend abzusichern. Darüber hinaus ergeben sich in speziellen Anwendungsbereichen besondere Anforderungen aufgrund der langen Betriebszeiten von Systemen.

Ziele:

  • Technologieuntersuchungen:

    • (Sicherheits-)Untersuchung neuer drahtloser Kommunikationstechnologien, wie z.B. Bluetooth Low Energy
  • Untersuchungen in Anwendungsgebieten (Automotive):

    • Analyse ausgewählter in Fahrzeugen eingesetzter Sicherungstechnologien
    • Konzeption und Ausführung von Angriffen auf ausgewählte Sensorsysteme
  • Sicherheitsverfahren:

    • Untersuchung und Implementierung ausgewählter Quantencomputer-resistenter kryptographischer Verfahren, insbesondere Schlüsseleinigungs- und Signaturverfahren

Art der Arbeit:
Diplomarbeit; Masterarbeit; Bachelorarbeit

Nützliche Vorkenntnisse:
(Drahtlose) Kommunikationstechnologien, Kryptographie

Studienrichtung:
Mathematik, Informatik, Elektrotechnik

Ansprechpartner:
Dr. Ute Gebhardt, Thomas Strubbe, Christian Wieschebrink, Prof. Markus Ullmann
Referat D 11/D 15: Technologische Grundlagen sicherer elektronischer Identitäten, Chipsicherheit

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK